Bräuche & Lieder

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Berliner Gassenhauer
> Deutsche Volkslieder
> Deutsches Volksgut
> Kinder-Abzählreime
> Kinderlieder
> Osterfest
> Pingsten
> Trinklieder
> Weihnachtslieder

 
  Dornröschen
  Dornröschen war ein schönes Kind, schönes Kind, schönes Kind. Dornröschen war ein schönes Kind, schönes Kind. Dornröschen, nimm dich ja in acht, ja in acht, ja in acht. Dornröschen, nimm dich ja in acht, ja in acht. Da kam die alte Fee herein, Fee herein, Fee herein. Da kam die alte Fee herein und sprach zu ihr. Dornröschen, schlafe hundert Jahr, hundert Jahr, hundert Jahr. Dornröschen, schlafe hundert Jahr und alle mit! Da wuchs die Hecke riesengroß, riesengroß, riesengroß. Da wuchs die Hecke riesengroß um das Schloss. Da kam ein junger Königssohn, Königssohn, Königssohn. Da kam ein junger Königssohn, sagte leis: "Dornröschen, holdes Mägdelein, Mägdelein, Mägdelein. Dornröschen, holdes Mägdelein, wache auf!" Dornröschen wachte wieder auf, wieder auf, wieder auf. Dornröschen wachte wieder auf, wieder auf. Sie feierten ein großes Fest, großes Fest, großes Fest. Sie feierten ein großes Fest, Hochzeitsfest. Und wenn sie nicht gestorben sind, gestorben sind, gestorben sind. Und wenn sie nicht gestorben sind, leb'n sie noch.


 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten