Bremisches

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Bekannte Bremer Persönlichkeiten
> Bremer Originale
> Bremer Spezialitäten
> Gedichte über Bremen
> Geschichten über und aus Bremen
> Sagen
> Sehenswürdigkeiten
> Sprachgebrauch
> Traditionen
> Wissenswertes

 
  Addig Jaburg
  Addig Jaburg (* 26. August 1819 in Bremen-Vegesack; † 28. Dezember 1875 ebenda) war ein deutscher Stuben- und Portraitmaler. Leben und Werk Addig Jaburg wurde am 26. August 1819 in Bremen-Vegesack geboren. Er lernte das Malerhandwerk in Bremen und machte sich 1840 in Vegesack als Stubenmaler selbständig. Etwa 1848 begann er sehr erfolgreich mit der Portraitmalerei. Bald ließen sich viele Bremer Kapitäne, Kaufleute und Reeder sowie deren Frauen von ihm malen. Viele der von ihm stammenden Portraits finden sich heute in Vegesack, Bremen, Hamburg und London. Einige sind im Schloss Schönebeck in Bremen-Vegesack zu besichtigen. Sie sind nur selten signiert. Familie Addig Jaburg hatte acht Söhne und drei Töchter . Einige seiner Söhne wurden später erfolgreiche Kaufleute in New York City. 1874 gründete sich dort auch der Club Vegesack , ebenso wie viele andere deutsche Vereine an der Ostküste Amerikas. Noch 1894 existierte der Club Vegesack, in dessen Mitgliederverzeichnis sich zahlreiche bekannte Familiennamen aus Vegesack finden lassen, auch der Name Jaburg. Ebenfalls bekannt ist der jüngere Bruder und Marinemaler Oltmann Jaburg, dessen Bilder speziell von Auswandererschiffen nach Amerika bekannte Referenz vieler Genealogieforschungen sind. Addig Jaburg starb durch Schlaganfall am 28. Dezember 1875 an seinem Heimatort, der eine Straße in der Nähe des Hafens nach ihm benannte. Quelle Text: http://de.wikipedia.org/wiki/Addig_Jaburg


 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten