Dichter

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
>
> Achim von Arnim
> Ada Christen
> Adalbert Stifter
> Adalbert von Chamisso
> Adam Krieger
> Adele Schopenhauer
> Adolf B�ttger
> Adolf Böttger
> Adolf Gla�brenner
> Adolf Glaßbrenner
> Adolf Stöber
> Adolf Strodtmann
> Alfred Lichtenstein
> Alois Wohlgemuth
> Aloys Blumauer
> Alwin Freudenberg
> Anastasius Gr�n
> Anastasius Grün
> Andreas Gryphius
> Anna Ritter
> Annette von Droste-Hülshoff
> Arno Holz
> Arthur Fitger
> August Graf von Platen
> August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
> August Kopisch
> August Langbein
> August Silberstein
> August Sturm
> August Wilhelm Schlegel
> Auguste Kurs
> Barthold Hinrich Brockes
> Bernhard Endrulat
> Berthold Sigismund
> Betty Paoli
> Cäsar Flaischlen
> Carmen Sylva
> Catharina Regina von Greiffenberg
> Charlotte von Ahlefeld
> Christian Adolf Overbeck
> Christian Fürchtegott Gellert
> Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau
> Christian Knorr von Rosenroth
> Christian Morgenstern
> Christian Reuter
> Christian Wernicke
> Christiana Mariana von Ziegler
> Clara M�ller
> Clara Müller
> Clemens Brentano
> Conrad Ferdinand Meyer
> Conrad von Prittwitz-Gaffron
> Detlev von Liliencron
> Dietmar von Aist
> Dranmor
> Dschela ed-Din Rumi
> Eduard Bauernfeld
> Eduard Mörike
> Eleonore zu Stolberg-Wernigerode
> Emanuel Geibel
> Emil Rittershaus
> Erich M�hsam
> Erich Mühsam
> Ernst Blass
> Ernst Eckstein
> Ernst Moritz Arndt
> Ernst Stadler
> Ernst von Feuchtersleben
> Felix Dahn
> Felix D�rmann
> Felix Dörmann
> Ferdinand Freiligrath
> Ferdinand Raimund
> Ferdinand von Saar
> Frank Wedekind
> Franz Bonn
> Franz Freiherr von Dingelstedt
> Franz Grillparzer
> Franz Kafka
> Friederike Kempner
> Friederike Sophie Christiane Brun
> Friedrich G�ll
> Friedrich Gottlieb Klopstock
> Friedrich Güll
> Friedrich Halm
> Friedrich Hebbel
> Friedrich Heinrich Karl de la Motte-Fouqué
> Friedrich H�lderlin
> Friedrich Hölderlin
> Friedrich Karl von Gerok
> Friedrich Nietzsche
> Friedrich R�ckert
> Friedrich Rückert
> Friedrich Schiller
> Friedrich Theodor Vischer
> Friedrich von Bodenstedt
> Friedrich von Hagedorn
> Friedrich von Logau
> Friedrich von Sallet
> Friedrich von Schack
> Friedrich Wilhelm Weber
> Georg Büchner
> Georg Herwegh
> Georg Heym
> Georg Philipp Harsd�rffer
> Georg Philipp Harsdörffer
> Georg Trakl
> Georg von Derken
> Georg Weerth
> Gerrit Engelke
> Gottfried August Bürger
> Gottfried Keller
> Gottfried Kinkel
> Gotthold Ephraim Lessing
> Gottlieb Konrad Pfeffel
> Gustav Falke
> Gustav Schwab
> Hanns Freiherr von Gumppenberg
> Hans Hopfen
> Hans Sachs
> Heinrich Heine
> Heinrich Hoffmann
> Heinrich Hoffmann von Fallersleben
> Heinrich Leuthold
> Heinrich Schäffer
> Heinrich Seidel
> Heinrich von Kleist
> Heinrich von Wedell
> Heinrich Zeise
> Hermann Kurz
> Hermann Lingg
> Hermann L�ns
> Hermann Löns
> Hugo von Hofmannsthal
> Ignaz Franz Castelli
> Jakob Michael Reinhold Lenz
> Jean de La Fontaine
> Joachim Ringelnatz
> Johann Christian Günther
> Johann Gabriel Seidl
> Johann Gaudenz von Salis-Seewis
> Johann Georg von Fischer
> Johann Gottfried Herder
> Johann Gottfried Seume
> Johann Nestroy
> Johann Peter Eckermann
> Johann Peter Hebel
> Johann Wilhelm Ludwig Gleim
> Johann Wolfgang von Goethe
> Johannes R. Becher
> John Donne
> John Milton
> Joseph Freiherr von Eichendorff
> Joseph Viktor von Scheffel
> Julius Hammer
> Julius Mosen
> Julius Sturm
> Justinus Kerner
> Karl August Mayer
> Karl Beck
> Karl Dräxler-Manfred
> Karl Egon Ebert
> Karl Enslin
> Karl Freiherr von Berlepsch
> Karl Friedrich May
> Karl Henckell
> Karl Herloßsohn
> Karl Johann Philipp Spitta
> Karl Kraus
> Karl Stelter
> Karl Theodor K�rner
> Karl von Holtei
> Karl Wilhelm Ramler
> Karoline von Günderode
> Kathinka Zitz
> Khalil Gibran
> Klabund
> Klaus Johann Groth
> Konrad Weiß
> Kurt Tucholsky
> Liebeserklärungen berühmter Persönlichkeiten
> Liebeserkl�rungen ber�hmter Pers�nlichkeiten
> Livius Fürst
> Louise Aston
> Louise Hensel
> Ludwig August Frankl
> Ludwig Christoph Heinrich H�lty
> Ludwig Christoph Heinrich Hölty
> Ludwig Eichrodt
> Ludwig Pfau
> Ludwig Rellstab
> Ludwig Thoma
> Ludwig Tieck
> Ludwig Uhland
> Luise B�chner
> Luise Büchner
> Magnus Gottfried Lichtwer
> Manfred Kyber
> Maria Luise Weissmann
> Marie von Ebner-Eschenbach
> Martin Greif
> Martin Opitz
> Matthias Claudius
> Max Dauthendey
> Max Kalbeck
> Max von Schenkendorf
> Max Waldau
> Maximilian Bern
> Moritz Hartmann
> Muhammad Schams ad-Din Hafis
> Nikolaus Lenau
> Novalis
> Othello von Plaenckner
> Otto Banck
> Otto Julius Bierbaum
> Otto Reutter
> Otto Roquette
> Ottokar Kernstock
> Paul Boldt
> Paul Fleming
> Paul Gerhardt
> Paula Dehmel
> Peter Hille
> Peter Rosegger
> Philipp von Zesen
> Rainer Maria Rilke
> Richard Dehmel
> Richard Zoozmann
> Robert Hamerling
> Robert Herrick
> Robert Prutz
> Robert Reinick
> Robert Waldmüller
> Rudolf Baumbach
> Simon Dach
> Sophie Albrecht
> Stefan George
> Thekla Lingen
> Theodor Däubler
> Theodor Fontane
> Theodor K�rner
> Theodor Körner
> Theodor Storm
> Unbekannte Verfasser
> Victor Hugo
> Viktor Bl�thgen
> Viktor Blüthgen
> Wilhelm Busch
> Wilhelm Hauff
> Wilhelm Hertz
> Wilhelm Holzamer
> Wilhelm Müller
> Wilhelm Raabe
> Wilhelm Richard Wagner
> Wolfgang Amadeus Mozart
> Wolfgang M�ller (von K�nigswinter?)
> Wolfgang Müller (von Königswinter?)

 
  Betty Paoli
Kurz vorgestellt
... Betty Paoli (1814-1894)
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Betty_Paoli Betty Paoli (* 30. Dezember 1814 in Wien; † 5. Juli 1894 in Baden bei Wien; Pseudonym für Barbara Elisabeth Glück) österreichische L (...)

Am Morgen
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Wenn du vom nächt'gen Schlaf erwacht, Wird dir die Frage frommen: Welch sprungbereiten Unglücks Macht Kann über mich heut kommen? – Um, wenn es wirklich dich beschli (...)

An einem Frühlingsmorgen
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Mir hat die Nacht nicht Schlummer, Erquickung nicht gebracht! Allein mit meinem Kummer Hab' ich sie still durchwacht. Gottlob! nun seh' ich blinken Des Morgens (...)

Carpe diem!
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Der Zukunft pocht dein Herz entgegen Mit jedem Pulsschlag, jedem Hauch? Gemach! ob Fluch ihr Teil, ob Segen, Weißt du es auch? Weißt du, ob, wenn sie einst (...)

Das befreiende Wort
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Ein Wort hab' ich erkoren, Das in der Lebensschlacht Ein Schutz, stets unverloren, Mich hieb- und schußfest macht. Man lernt es nur mit Schmerzen, Doch wer's erlern (...)

Die Vergangenheit
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Mir ist, als legten leise Sich Nebel um mich her, Vom bunten Menschenkreise Mich scheidend mehr und mehr. Erinnerungen sind es, Aus Lust und Leid gewebt, Die man, (...)

Dunkle Einsamkeit
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Als meine Mutter krank und nah der letzten Reise, Da ward verändert (...)

Ein Sommerabend
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Der Vögel süße Lieder fluthen Aus blüh'nder Bäume Wipfelkranz, Die Rosen scheinen zu verbluten, Die Lil (...)

Eines Morgens
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) An's Fenster rückt' ich meinen Tisch Und wollte weise Dinge schreiben, Doch, eh' ich's dachte, sah ich frisch Mein Blatt im Morgenwinde treiben. Was liegt an ein (...)

Erkenntnis
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Daß ich dich liebe tief und heiß, das hab' ich oft empfunden, wenn deiner Nähe Zauberkreis glückatmend mich (...)

Ermattung
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Ich wollt', es wäre Schlafenszeit, Des Tages mühvoll Werk vollendet, Und mir dafür als Preis gespendet Tiefselige Vergessenheit! Was kümmert mich des Lebens Stre (...)

Gute Nacht
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 14.10.2013)
  von Betty Paoli (1814-1894) Im tiefsten Innern Ein süß Erinnern Und einen Gruß Zum Tagesschluß. Daß Gottes Güte Mein Glück behüte, Daß seine Treu' Stets mit dir sei; Daß deine Seele Si (...)

Ich
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Ich kann, was ich muß! o seltnes Geschick! Ich will, was ich muß - - o doppeltes Glück. Mein Herz ist an Stärke dem Felsen gleich, Mein Herz ist, wie Blumen, san (...)

Im Herbst
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Durch Novemberlüfte schauernd Strömen Regengüsse nieder; Da verstummen, scheu und trauernd, In der Seele mir die Lieder. Vögeln gleich, die in so kalten Regenta (...)

Im Winter
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Wiesengrund und Bergeshöh' Liegen wie begraben, Auf dem schimmernd weißen Schnee Tummeln sich die Raben. Mag die Sonne auch ihr Licht Fernehin entsenden, Es e (...)

In ein Album
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Ein Lied von mir - was soll's in diesen Blättern, Von heitern Freundeshänden vollgeschrieben? Was sollen in dem Kreise deiner Lieben Hier dieser Grabschrift dunkel (...)

Kein Gedicht
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) A vingt-cinq ans le coeurse brise ou se bronze. Chamfort. O wäre mir das heitre Los gefallen, Das still beglückend andern Frauen fällt, In schirmender (...)

Letztes Gedicht (1894)
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Wenn quälend mich die Angst beschleicht, Mein Teuerstes auf Erden, Mein Liebstes könnte mir vielleicht Einst noch entrissen werden; Dann tröstet der Gedanke mich: (...)

Mit dir!
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Nimm mich mit, wohin dein Fuß auf des Lebens Pfaden gehet, denn da (...)

Wandlung
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Willst du erschaun, wie viel ein Herz kann tragen, O blick in meins! So reich an Wunden, vom Geschick geschlagen, War wohl noch keins. Doch mitten in d (...)

Wenn wir am Ende unsrer Bahn
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) "Wenn wir am Ende unsrer Bahn, Was wird mit uns geschehen? Das Jenseits, ist es nur ein Wahn, Der mit uns wird verwehen? Ein Wahn die ew'ge Höllenglut, Der ew'ge (...)

Wintertraum
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Der finst're König Frost hält mich gefangen, Ich trage seiner Fesseln starres Erz, Bleich wie sein Leichentuch sind meine Wangen, Des Todes Ahnung schauert durch mei (...)

Zu spät
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.05.2012)
  von Betty Paoli (1814-1894) Es hat dein schönes Angesicht Des Scheidens Hauch getrübt, Du starbst dahin und wußtest nicht, Wie heiß ich dich geliebt! Denn kärgliche Minuten nur Hast du bei u (...)



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten