Dichter

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
>
> Achim von Arnim
> Ada Christen
> Adalbert Stifter
> Adalbert von Chamisso
> Adam Krieger
> Adele Schopenhauer
> Adolf B�ttger
> Adolf Böttger
> Adolf Gla�brenner
> Adolf Glaßbrenner
> Adolf Stöber
> Adolf Strodtmann
> Alfred Lichtenstein
> Alois Wohlgemuth
> Aloys Blumauer
> Alwin Freudenberg
> Anastasius Gr�n
> Anastasius Grün
> Andreas Gryphius
> Anna Ritter
> Annette von Droste-Hülshoff
> Arno Holz
> Arthur Fitger
> August Graf von Platen
> August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
> August Kopisch
> August Langbein
> August Silberstein
> August Sturm
> August Wilhelm Schlegel
> Auguste Kurs
> Barthold Hinrich Brockes
> Bernhard Endrulat
> Berthold Sigismund
> Betty Paoli
> Cäsar Flaischlen
> Carmen Sylva
> Catharina Regina von Greiffenberg
> Charlotte von Ahlefeld
> Christian Adolf Overbeck
> Christian Fürchtegott Gellert
> Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau
> Christian Knorr von Rosenroth
> Christian Morgenstern
> Christian Reuter
> Christian Wernicke
> Christiana Mariana von Ziegler
> Clara M�ller
> Clara Müller
> Clemens Brentano
> Conrad Ferdinand Meyer
> Conrad von Prittwitz-Gaffron
> Detlev von Liliencron
> Dietmar von Aist
> Dranmor
> Dschela ed-Din Rumi
> Eduard Bauernfeld
> Eduard Mörike
> Eleonore zu Stolberg-Wernigerode
> Emanuel Geibel
> Emil Rittershaus
> Erich M�hsam
> Erich Mühsam
> Ernst Blass
> Ernst Eckstein
> Ernst Moritz Arndt
> Ernst Stadler
> Ernst von Feuchtersleben
> Felix Dahn
> Felix D�rmann
> Felix Dörmann
> Ferdinand Freiligrath
> Ferdinand Raimund
> Ferdinand von Saar
> Frank Wedekind
> Franz Bonn
> Franz Freiherr von Dingelstedt
> Franz Grillparzer
> Franz Kafka
> Friederike Kempner
> Friederike Sophie Christiane Brun
> Friedrich G�ll
> Friedrich Gottlieb Klopstock
> Friedrich Güll
> Friedrich Halm
> Friedrich Hebbel
> Friedrich Heinrich Karl de la Motte-Fouqué
> Friedrich H�lderlin
> Friedrich Hölderlin
> Friedrich Karl von Gerok
> Friedrich Nietzsche
> Friedrich R�ckert
> Friedrich Rückert
> Friedrich Schiller
> Friedrich Theodor Vischer
> Friedrich von Bodenstedt
> Friedrich von Hagedorn
> Friedrich von Logau
> Friedrich von Sallet
> Friedrich von Schack
> Friedrich Wilhelm Weber
> Georg Büchner
> Georg Herwegh
> Georg Heym
> Georg Philipp Harsd�rffer
> Georg Philipp Harsdörffer
> Georg Trakl
> Georg von Derken
> Georg Weerth
> Gerrit Engelke
> Gottfried August Bürger
> Gottfried Keller
> Gottfried Kinkel
> Gotthold Ephraim Lessing
> Gottlieb Konrad Pfeffel
> Gustav Falke
> Gustav Schwab
> Hanns Freiherr von Gumppenberg
> Hans Hopfen
> Hans Sachs
> Heinrich Heine
> Heinrich Hoffmann
> Heinrich Hoffmann von Fallersleben
> Heinrich Leuthold
> Heinrich Schäffer
> Heinrich Seidel
> Heinrich von Kleist
> Heinrich von Wedell
> Heinrich Zeise
> Hermann Kurz
> Hermann Lingg
> Hermann L�ns
> Hermann Löns
> Hugo von Hofmannsthal
> Ignaz Franz Castelli
> Jakob Michael Reinhold Lenz
> Jean de La Fontaine
> Joachim Ringelnatz
> Johann Christian Günther
> Johann Gabriel Seidl
> Johann Gaudenz von Salis-Seewis
> Johann Georg von Fischer
> Johann Gottfried Herder
> Johann Gottfried Seume
> Johann Nestroy
> Johann Peter Eckermann
> Johann Peter Hebel
> Johann Wilhelm Ludwig Gleim
> Johann Wolfgang von Goethe
> Johannes R. Becher
> John Donne
> John Milton
> Joseph Freiherr von Eichendorff
> Joseph Viktor von Scheffel
> Julius Hammer
> Julius Mosen
> Julius Sturm
> Justinus Kerner
> Karl August Mayer
> Karl Beck
> Karl Dräxler-Manfred
> Karl Egon Ebert
> Karl Enslin
> Karl Freiherr von Berlepsch
> Karl Friedrich May
> Karl Henckell
> Karl Herloßsohn
> Karl Johann Philipp Spitta
> Karl Kraus
> Karl Stelter
> Karl Theodor K�rner
> Karl von Holtei
> Karl Wilhelm Ramler
> Karoline von Günderode
> Kathinka Zitz
> Khalil Gibran
> Klabund
> Klaus Johann Groth
> Konrad Weiß
> Kurt Tucholsky
> Liebeserklärungen berühmter Persönlichkeiten
> Liebeserkl�rungen ber�hmter Pers�nlichkeiten
> Livius Fürst
> Louise Aston
> Louise Hensel
> Ludwig August Frankl
> Ludwig Christoph Heinrich H�lty
> Ludwig Christoph Heinrich Hölty
> Ludwig Eichrodt
> Ludwig Pfau
> Ludwig Rellstab
> Ludwig Thoma
> Ludwig Tieck
> Ludwig Uhland
> Luise B�chner
> Luise Büchner
> Magnus Gottfried Lichtwer
> Manfred Kyber
> Maria Luise Weissmann
> Marie von Ebner-Eschenbach
> Martin Greif
> Martin Opitz
> Matthias Claudius
> Max Dauthendey
> Max Kalbeck
> Max von Schenkendorf
> Max Waldau
> Maximilian Bern
> Moritz Hartmann
> Muhammad Schams ad-Din Hafis
> Nikolaus Lenau
> Novalis
> Othello von Plaenckner
> Otto Banck
> Otto Julius Bierbaum
> Otto Reutter
> Otto Roquette
> Ottokar Kernstock
> Paul Boldt
> Paul Fleming
> Paul Gerhardt
> Paula Dehmel
> Peter Hille
> Peter Rosegger
> Philipp von Zesen
> Rainer Maria Rilke
> Richard Dehmel
> Richard Zoozmann
> Robert Hamerling
> Robert Herrick
> Robert Prutz
> Robert Reinick
> Robert Waldmüller
> Rudolf Baumbach
> Simon Dach
> Sophie Albrecht
> Stefan George
> Thekla Lingen
> Theodor Däubler
> Theodor Fontane
> Theodor K�rner
> Theodor Körner
> Theodor Storm
> Unbekannte Verfasser
> Victor Hugo
> Viktor Bl�thgen
> Viktor Blüthgen
> Wilhelm Busch
> Wilhelm Hauff
> Wilhelm Hertz
> Wilhelm Holzamer
> Wilhelm Müller
> Wilhelm Raabe
> Wilhelm Richard Wagner
> Wolfgang Amadeus Mozart
> Wolfgang M�ller (von K�nigswinter?)
> Wolfgang Müller (von Königswinter?)

 
  Suche
... Andreas Gryphius (1616-1664)
(von
Gezubbel - Andreas Gryphius - 27.10.2009)
  Quelle Text und Bild: Wikipedia Andreas Gryphius (* 2. Oktober 1616 in Glogau, Schlesien; † 16. Juli 1664 ebenda; eigentlich Andreas Greif) war ein deutscher Dichter und Dramatiker (...)

... Catharina Regina von Greiffenberg (1633-1694)
(von
Gezubbel - Catharina Regina von Greiffenberg - 29.12.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Catharina_Regina_von_Greiffenberg Catharina Regina von Greiffenberg, Freiin von Seyssenegg, (* 7. September 1633 auf Schloss Seisenegg in Viehdor (...)

... Clemens Brentano (1778-1842)
(von
Gezubbel - Clemens Brentano - 27.10.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Clemens_Brentano Clemens Wenzeslaus Brentano de La Roche (* 9. September 1778 in Ehrenbreitstein (heute Koblenz); † 28. Juli 1842 in Aschaffenbu (...)

... Dietmar von Aist (1140-1171)
(von
Gezubbel - Dietmar von Aist - 02.11.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Dietmar_von_Aist Dietmar von Aist (* vor 1140; † nach 1171) war ein Minnesänger aus oberösterreichischem, freiherrlichen Geschlecht und Vertrete (...)

... Friedrich Gottlieb Klopstock (1724-1803)
(von
Gezubbel - Friedrich Gottlieb Klopstock - 29.11.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Gottlieb_Klopstock Friedrich Gottlieb Klopstock (* 2. Juli 1724 in Quedlinburg; † 14. März 1803 in Hamburg) war ein deutscher Dichter. (...)

... Friedrich Güll (1812-1879)
(von
Gezubbel - Friedrich Güll - 27.10.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_G%C3%BCll Friedrich Wilhelm Güll (* 1. April 1812 in Ansbach; † 24. Dezember 1879 in München) war ein deutscher Dichter, der vor allem (...)

... Friedrich Nietzsche (1844-1900)
(von
Gezubbel - Friedrich Nietzsche - 27.10.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Nietzsche Friedrich Wilhelm Nietzsche (* 15. Oktober 1844 in Röcken bei Lützen; † 25. August 1900 in Weimar) war ein deutscher Philosop (...)

... Gottfried Keller (1819-1890)
(von
Gezubbel - Gottfried Keller - 31.10.2009)
  QuelleText und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Gottfried_Keller Gottfried Keller (* 19. Juli 1819 in Zürich; † 15. Juli 1890 ebenda) war ein Schweizer Dichter und Politiker. Keller begann eine (...)

... Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781)
(von
Gezubbel - Gotthold Ephraim Lessing - 27.10.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Gotthold_Ephraim_Lessing Gotthold Ephraim Lessing (* 22. Januar 1729 in Kamenz (Sachsen); † 15. Februar 1781 in Braunschweig) war der wichtigste (...)

... Heinrich Heine (1797-1856)
(von
Gezubbel - Heinrich Heine - 28.10.2009)
  Quelle Text und Bild: Wikipedia Christian Johann Heinrich Heine (* 13. Dezember 1797 in Düsseldorf als Harry Heine; † 17. Februar 1856 in Paris) war einer der bedeutendsten deutschen Dichter und Jo (...)

... Heinrich von Kleist (1777-1811)
(von
Gezubbel - Heinrich von Kleist - 28.10.2009)
  Quelle Text und Bild: Wikipedia Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist (* 18. Oktober, nach Kleists eigenen Angaben 10. Oktober 1777 in Frankfurt (Oder); † 21. November 1811 am Kleinen Wannsee in – dama (...)

... Hermann Lingg (1820-1905)
(von
Gezubbel - Hermann Lingg - 29.11.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Lingg Hermann Lingg (* 22. Januar 1820 Lindau; † 18. Juni 1905 München) war ein deutscher Dichter. Als Lyriker und Epiker widmete er sich (...)

... Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)
(von
Gezubbel - Hugo von Hofmannsthal - 14.11.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Hugo_von_Hofmannsthal Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal, genannt Hugo von Hofmannsthal (* 1. Februar 1874 in Wien; † 15. Juli 19 (...)

... Johann Gottfried Herder (1744-1803)
(von
Gezubbel - Johann Gottfried Herder - 29.11.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Gottfried_Herder Johann Gottfried von Herder, geadelt 1802 (* 25. August 1744 in Mohrungen, Ostpreußen; † 18. (...)

... Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
(von
Gezubbel - Johann Wolfgang von Goethe - 28.10.2009)
  Quelle Text und Bild: Wikipedia Johann Wolfgang Goethe, geadelt 1782 (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main; † 22. März 1832 in Weimar; auch Göthe), ist als Dichter, Dramatiker, Theaterleiter, Nat (...)

... Joseph Freiherr von Eichendorff (1788-1857)
(von
Gezubbel - Joseph Freiherr von Eichendorff - 28.10.2009)
  Quelle Text und Bild: Wikipedia Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff (* 10. März 1788 Schloss Lubowitz bei Ratibor, Oberschlesien; † 26. November 1857 in Neisse) war ein bedeutender Lyrike (...)

... Ludwig Rellstab (1799-1860)
(von
Gezubbel - Ludwig Rellstab - 03.12.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Rellstab_(Dichter) Heinrich Friedrich Ludwig Rellstab (* 13. April 1799 in Berlin; † 27. November 1860 ebenda) war e (...)

... Max Dauthendey (1867-1918)
(von
Gezubbel - Max Dauthendey - 28.10.2009)
  Quelle Text und Bild: Wikipedia Max Dauthendey (* 25. Juli 1867 in Würzburg; † 29. August 1918 in Malang auf Java) war ein deutscher Dichter und Maler. Leben Der Vater von Max Dauthendey (...)

... Paul Gerhardt (1607-1676)
(von
Gezubbel - Paul Gerhardt - 28.10.2009)
  Quelle Text und Bild: Wikipedia Paul Gerhardt (* 12. März 1607 in Gräfenhainichen im Kurfürstentum Sachsen; † 27. Mai 1676 in Lübben (Spreewald)) war ein evangelisch-lutherischer Theologe und gilt (...)

... Theodor Storm (1817-1888)
(von
Gezubbel - Theodor Storm - 28.10.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Theodor_Storm Hans Theodor Woldsen Storm (* 14. September 1817 in Husum; † 4. Juli 1888 in Hanerau-Hademarschen) war ein deutscher Jurist und Sc (...)

... Wilhelm Hauff (1802-1827)
(von
Gezubbel - Wilhelm Hauff - 03.12.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Hauff Wilhelm Hauff (* 29. November 1802 in Stuttgart; † 18. November 1827 ebenda) war ein deutscher Schriftsteller der Romantik. Er war (...)

... Wilhelm Raabe (1831-1910)
(von
Gezubbel - Wilhelm Raabe - 22.01.2010)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Raabe Wilhelm Raabe, (Pseudonym: Jakob Corvinus; * 8. September 1831 in Eschershausen; † 15. November 1910 in Braunschweig), war ein deuts (...)

...Eduard Mörike
(von
Gezubbel - Eduard Mörike - 27.10.2009)
  Quelle Text und Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Eduard_M%C3%B6rike Eduard Friedrich Mörike (* 8. September 1804 in Ludwigsburg; † 4. Juni 1875 in Stuttgart) war ein deutscher Lyriker der Schwä (...)

Abendbild
(von
Gezubbel - Ada Christen - 27.10.2009)
  von Ada Christen (1839-1901) Grau der Himmel, grau die Erde, Grau das weite dürre Land, Sonn'verbrannte nied're Sträucher, Schwarzer Sumpf und (...)

Abendwacht
(von
Gezubbel - Konrad Weiß - 22.01.2010)
  von Konrad Weiß (1880-1940) Der Abend kommt, ein regenkalter Tag Verbleicht im letzten Schnee auf Baum und Busch, Die Last, die er nicht zwang und die er wusch, Drückt er erliegend tiefer in den (...)

Abziehendes Gewitter
(von
Gezubbel - Arno Holz - 27.10.2009)
  von Arno Holz (1863-1929) Gegen eine dunkele, dumpf verrollende, schrägschwarz abziehende Wetterwand, aus der mich noch die letzten schweren, stürzenden Schlossen treffen, plötzlich, die (...)

Ännchen von Tharau
(von
Gezubbel - Unbekannte Verfasser - 10.08.2006)
  Unbekannter Dichter Ännchen von Tharau ist's, die mir gefällt, Sie ist mein Leben, mein Gut und mein Geld. Ännchen von Tharau hat wieder ihr Herz Auf mich gerichtet in Lieb und in Schmerz. (...)

Als er im Lieben vorsichtig sein wollte
(von
Gezubbel - Johann Christian Günther - 23.11.2009)
  von Johann Christian Günther (1695-1723) Glaubt es nicht, ihr falschen Blicke, Daß ihr mich ins Netze zieht, Weil mein Herz auch goldne Stricke Und geputzte Brücken flieht. Farbe kann den Gei (...)

Alte Rose
(von
Gezubbel - Heinrich Heine - 28.10.2009)
  von Heinrich Heine (1797-1856) Eine Rosenknospe war Sie, für die mein Herze glühte; Doch sie wuchs, und wunderbar Schoss sie auf in voller Blüte. Ward die schönste Ros' im Land, Und ich woll (...)

April
(von
Gezubbel - Heinrich Seidel - 14.03.2012)
  von Heinrich Seidel (1842-1906) April! April! Der weiß nicht, was er will. Bald lacht der Himmel blau und rein, bald schaun die Wolken düster drein, bald Regen und bald Sonnenschein. Was sind (...)

Auf der Terrasse des Café Josty
(von
Gezubbel - Paul Boldt - 28.10.2009)
  von Paul Boldt (1885-1918) Der Potsdamer Platz in ewigem Gebrüll Vergletschert alle hallenden Lawinen Der Straßentakte: Trams auf Eisenschienen Automobile und den Menschenmüll. Die Menschen r (...)

Das bittersüße ehlich Leben
(von
Gezubbel - Hans Sachs - 29.11.2009)
  von Hans Sachs (1494-1576) Gott sei gelobet und geehrt Der mir ein frumb Weib hat beschert Mir der ich zwei und zweinzig Jahr Gehaust hab, Gott gab länger gar Wiewohl sich in mein ehlig Leben (...)

Das Mädel
(von
Gezubbel - Gustav Falke - 28.10.2009)
  von Gustav Falke (1853-1916) Ein Mädel sah ich gehen, Ich stand am Gartenthor, Mich konnte das Mädel nicht sehen, Goldregen hing davor. Ganz nah ging es vorüber, Hätt's mit der Hand erreicht (...)

Der Arbeitsmann
(von
Gezubbel - Richard Dehmel - 24.11.2009)
  von Richard Dehmel (1863-1920) Wir haben ein Bett, wir haben ein Kind, mein Weib! Wir haben auch Arbeit, und gar zu zweit, und haben die Sonne und Regen und Wind, und uns fehlt nur eine Kleinig (...)

Der herbstliche Garten
(von
Gezubbel - Georg Heym - 24.11.2009)
  von Georg Heym (1887-1912) Der Ströme Seelen, der Winde Wesen Gehet rein in den Abend hinunter, In den schilfigen Buchten, wo herber und bunter Die brennenden Wälder im Herbste verwesen. Die (...)

Der Jäger
(von
Gezubbel - Eduard Mörike - 20.01.2010)
  von Eduard Mörike (1804-1875) Drei Tage Regen fort und fort, Kein Sonnenschein zur Stunde; Drei Tage lang kein gutes Wort Aus meiner Liebsten Munde! Sie trutzt mit mir und ich mit ihr, So ha (...)

Der Parkteich
(von
Gezubbel - Gustav Falke - 10.11.2009)
  von Gustav Falke (1853-1916) Ein stiller Teich träumt im verlassnen Park, von sonnendunklem Laub dich überschattet. Nur manchmal, wenn der Wind heftiger rauscht, huscht ein verlorner Lichtstrah (...)

Der Tod
(von
Gezubbel - Felix Dahn - 02.11.2009)
  von Felix Dahn (1834-1912) Einst saß ich, ein Kind, mit der alten Amme Allein in dem öden geräumigen Haus: - Es brannte spärlich am Herde die Flamme, - Um die Mauern heulte Novemberbraus. Durch (...)

Der Traum
(von
Gezubbel - Annette von Droste-Hülshoff - 27.10.2009)
  von Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) Jüngst hab' ich dich gesehn im Traum, So lieblich saßest du behütet (...)

Die Buche
(von
Gezubbel - Theodor Däubler - 24.11.2009)
  von Theodor Däubler (1876-1934) Die Buche sagt: Mein Walten bleibt das Laub. Ich bin kein Baum mit sprechenden Gedanken, Mein Ausdruck wird ein Ästeüberranken, Ich bin das Laub, die Krone überm (...)

Die eine Rose
(von
Gezubbel - Konrad Weiß - 22.01.2010)
  von Konrad Weiß (1880-1940) Für Veit Roßkopf Während wir uns schlugen auf den Wegen Wort um Worte rührten, Was die Worte wollten, tiefer spürten, Während wir dem Sinn entgegen Uns durch wach (...)

Die Geschichte vom fliegenden Robert
(von
Gezubbel - Heinrich Hoffmann - 01.02.2010)
  von Heinrich Hoffmann (1809-1894) Wenn der Regen niederbraust, wenn der Sturm das Feld durchsaust, bleiben Mädchen oder Buben hübsch daheim in ihren Stuben. - Robert aber dachte: Nein! (...)

Die Mücken
(von
Gezubbel - Wilhelm Busch - 02.02.2010)
  von Wilhelm Busch (1832-1908) Dich freut die warme Sonne. Du lebst im Monat Mai. In deiner Regentonne, Da rührt sich allerlei. Viel kleine Tierlein steigen Bald auf- bald niederwärts, Und, (...)

Die Rose der Erinnerung
(von
Gezubbel - Ludwig Christoph Heinrich Hölty - 28.10.2009)
  von Ludwig Christoph Heinrich Hölty (1748-1776) Als treulos ich das teure Land verließ, Wo mir, wie nirgend sonst, die Freude blühte, Mich selbst verstoßend aus dem Paradies Voll Freundeslie (...)

Die Stille der Natur
(von
Gezubbel - Theodor Fontane - 28.10.2009)
  von Theodor Fontane (1819-1898) Am Waldessaume träumt die Föhre. Am Himmel weiße Wölkchen nur. Es ist so still, daß ich sie höre, (...)

Die Uhr zeigt heute keine Zeit
(von
Gezubbel - Max Dauthendey - 28.10.2009)
  von Max Dauthendey ( 1787 bis 1862 ) Ich bin so glücklich von Deinen Küssen, Daß alle Dinge es spüren müssen. Mein Herz in wogender Brust mir liegt, Wie sich ein Kahn im Schilfe wiegt. Und fä (...)

Die Wahlesel
(von
Gezubbel - Heinrich Heine - 29.10.2009)
  von Heinrich Heine (1797-1856) Die Freiheit hat man satt am End', Und die Republik der Tiere Begehrte, dass ein einz'ger Regent Sie absolut regiere. (...)

Die Weihe der Nacht
(von
Gezubbel - Friedrich Hebbel - 02.02.2010)
  von Friedrich Hebbel (1813 -1863) Nächtliche Stille! Heilige Fülle, Wie von göttlichem Segen schwer, Säuselt aus ewiger Ferne daher. Was da lebte, Was aus engem Kreise Auf ins Weitste streb (...)

Du meinst, ich sollte klagen
(von
Gezubbel - Arthur Fitger - 07.07.2013)
  von Arthur Fitger (1840 - 1909) Du meinst, ich sollte klagen Um dich und deinen falschen Sinn? Feinslieb, ich kann's ertragen, Daß ich so einsam bin. Und wächst kein einzig Röslein auch Auf me (...)

Durchwachte Nacht
(von
Gezubbel - Annette von Droste-Hülshoff - 10.11.2009)
  von Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) Wie sank die Sonne glüh und schwer, Und aus versengter Welle dann Wie wirbelte der Nebel Heer Die sternenlose Nacht heran! - Ich höre ferne Schritte (...)

Eins und alles
(von
Gezubbel - Johann Wolfgang von Goethe - 18.03.2010)
  von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) Im Grenzenlosen sich finden, Wird gern der einzelne verschwinden, Da löst sich aller Überdruß; Statt heißem Wünschen, wildem Wollen, Statt lästgem Fo (...)

Einsamkeit
(von
Gezubbel - Rainer Maria Rilke - 23.01.2011)
  von Rainer Maria Rilke (1875-1926) Einsamkeit ist wie ein Regen. Sie steigt vom Meer den Abenden entgegen; von Ebenen, die fern sind und entlegen, geht sie zum Himmel, der sie immer hat. Und er (...)

Ermunterung
(von
Gezubbel - Ernst Moritz Arndt - 28.10.2009)
  von Ernst Moritz Arndt (1769-1860) Was willst du dich betrüben? Der alte Gott lebt noch, Nicht hüben und nicht drüben, Nicht ferne und nicht hoch! Sein Sein ist allenthalben, Sein Lieben kling (...)

Erwachen
(von
Gezubbel - Justinus Kerner - 05.12.2009)
  von Justinus Kerner (1786-1862) Ich lag im Schlaf in Träumen In stiller Mitternacht Wohl unter Blütenbäumen In sonnenheller Pracht. Erwacht sah ich mit Trauer Entlaubte Bäume nur, Und düst (...)

Fingerhütchen
(von
Gezubbel - Conrad Ferdinand Meyer - 24.11.2009)
  von Conrad Ferdinand Meyer (1825-1898) Liebe Kinder, wißt ihr, wo Fingerhut zu Hause? Tief im Tal von Acherloo Hat er Herd und Klause; Aber schon in jungen Tagen Muß er einen Höck (...)

Flugpost-Liebesgabe
(von
Gezubbel - Joachim Ringelnatz - 28.10.2009)
  von Joachim Ringelnatz (1883-1934) Radieschen schmeckt wie Regenwurm. Radieschen schmeckt auf hoher See, Auf Wache und im Regensturm Wie Wasser und wie Pralinee. (...)

Freu dich über jede Stunde...
(von
Gezubbel - Unbekannte Verfasser - 01.01.2008)
  Verfasser unbekannt Die Du lebst auf dieser Welt. Freu Dich, dass die Sonne aufgeht Und auch, dass der Regen fällt. Du kannst atmen, Du kannst fühlen, Du kannst auf neuen Wegen gehn. Freu (...)

Freundin Hörerin
(von
Gezubbel - Paul Boldt - 28.10.2009)
  von Paul Boldt (1885-1918) Die Gegenwart der Nacht macht alles schlimmer. Die Phantasien der Lust entlaufen schnöde, Die Uhr schreit häßlich in der Herz (...)

Fröhlicher Regen
(von
Gezubbel - Clemens Brentano - 10.11.2009)
  von Clemens Brentano (1778-1842) Wie der Regen tropft, An die Scheiben klopft, Jeder Strauch ist naß bezopft. Wie der Regen springt! In den Blättern singt Eine Silberuhr. Durch das Gras hin (...)

Für dich
(von
Gezubbel - Max Dauthendey - 28.10.2009)
  von Max Dauthendey (1867-1918) Möcht' mich als Staub vor die Füße dir legen, Will dich bewegen wie die Winde das Laub, Wollt' Küsse dir geben, soviel Tropfen im Regen, Liebe ist blind, doch du, (...)

Gedanken bey dem Fall der Blätter im Herbst
(von
Gezubbel - Barthold Hinrich Brockes - 27.10.2009)
  von Barthold Hinrich Brockes (1680-1747) In einem angenehmen Herbst, bey ganz entwölktem heiterm Wetter, Indem ich im verdünnten Schatten, bald blätterloser B&a (...)

Gedenkst du noch?
(von
Gezubbel - Theodor Storm - 28.10.2009)
  von Theodor Storm (1817 bis 1888) Gedenkst du noch, wenn in der Frühlingsnacht Aus unserm Kammerfenster wir hernieder Zum Garten schauten, wo geheimnisvoll Im Dunkel dufteten Jasmin und Fliede (...)

Gegenwart
(von
Gezubbel - Johann Wolfgang von Goethe - 28.10.2009)
  von Johann Wolfgang von Goethe ( 1749 bis 1832 ) Alles kündet dich an! Erscheinet die herrliche Sonne, Folgst du, so hoff' ich es, bald. Trittst (...)

Gestorben
(von
Gezubbel - Gustav Falke - 28.10.2009)
  von Gustav Falke (1853-1916) Der Himmel senkte seine grauen Fahnen tief auf des Parks umflorte Sommerwipfel, und durch die stillen Schattengänge schwebten der Schwermut dunkle Falter leisen F (...)

Glück
(von
Gezubbel - Clemens Brentano - 27.10.2009)
  von Clemens Brentano (1778-1842) Glück ist gar nicht mal so selten, Glück wird überall beschert, Vieles kann als Glück uns gelten, was das Leben uns so lehrt. Glück ist jeder neue Morgen, Gl (...)

Herbst
(von
Gezubbel - Wilhelm Busch - 28.10.2009)
  von Wilhelm Busch (1832-1908) Ade, ihr Sommertage, Wie seid ihr so schnell enteilt, Gar mancherlei Lust und Plage Habt ihr uns zugeteilt. Wohl war es ein Entzücken, Zu wandeln im Sonnensche (...)

Ich bin der Juli
(von
Gezubbel - Paula Dehmel - 28.10.2009)
  Paula Dehmel (1862-1918) Grüß Gott! Erlaubt mir, dass ich sitze. Ich bin der Juli, spürt ihr die Hitze? Kaum weiß ich, was ich noch schaffen soll, die Ähren sind zum Bersten voll; reif sind (...)

Ich denke dein
(von
Gezubbel - Friederike Sophie Christiane Brun - 27.10.2009)
  von Friederike Sophie Christiane Brun (1765-1835) Ich denke dein, wenn sich im Blütenregen Der Frühling malt, Und wenn des Sommers mildgereifter Segen In Ähren strahlt. Ich denke dein, wenn s (...)

Ich wollt, ich wär Polizeiminister
(von
Gezubbel - Georg Weerth - 02.11.2009)
  von Georg Weerth (1822-1856) Ich wollt, ich wär Polizeiminister, Da ließ ich alle Leut arretieren, Da ließ ich die schönsten Frauen schier Mir all ins Gefängnis führen. Da sollten sie schmach (...)

Im Grase
(von
Gezubbel - Justinus Kerner - 05.12.2009)
  von Justinus Kerner (1786-1862) Laßt mich in Gras und Blumen liegen Und schaun dem blauen Himmel zu: Wie goldne Wolken ihn durchfliegen, In ihm ein Falke kreist in Ruh'. Die blaue Stille stör (...)

Im Herbst
(von
Gezubbel - Betty Paoli - 27.10.2009)
  von Betty Paoli (1814-1894) Durch Novemberlüfte schauernd Strömen Regengüsse nieder; Da verstummen, scheu und trauernd, In der Seele mir die Lieder. Vögeln gleich, die in so kalten Regenta (...)

Katzen
(von
Gezubbel - Gerrit Engelke - 27.10.2009)
  von Gerrit Engelke (1890-1918) Bleib noch länger goldnes Dämmern - Wie wird der Tag schon matt und blauer - Verstummt ist Lärm und Werkstatthämmern. Die Nacht liegt auf der Lauer - Der Schlüs (...)

Landregen
(von
Gezubbel - Joachim Ringelnatz - 28.10.2009)
  von Joachim Ringelnatz (1883-1934) Der Regen rauscht. Der Regen Rauscht schon seit Tagen immerzu. Und Käferchen ertrinken Im Schlammrinn an den Wegen. - Der Wald hat Ruh. Gelabte Blätter bli (...)

Lebe wohl
(von
Gezubbel - Adalbert von Chamisso - 11.07.2012)
  von Adalbert von Chamisso (1781-1838) Wer sollte fragen, wie's geschah? Es geht auch andern ebenso. Ich freute mich, als ich dich sah, Du warst, als du mich (...)

Lügenmärchen
(von
Gezubbel - Ernst Moritz Arndt - 28.10.2009)
  von Ernst Moritz Arndt (1769-1860) Ich will euch erzählen und will auch nicht lügen: ich sah zwei gebratene Ochsen fliegen, sie flogen gar ferne - sie hatten den Rücken gen Himmel gekehrt, (...)

Mein Herz
(von
Gezubbel - Nikolaus Lenau - 19.08.2010)
  von Nikolaus Lenau (1802-1850) Schlaflose Nacht, der Regen rauscht, Sehr wach ist mir das Herz und lauscht Zurück bald nach vergangnen Zeiten, Bald horcht es, wie die künftgen schreiten. O H (...)

Mein Neujahrswunsch
(von
Gezubbel - Karl Henckell - 31.12.2009)
  von Karl Henckell (1864-1929) Was ich erwünsche vom neuen Jahre? Dass ich die Wurzel der Kraft mir wahre, Festzustehen im Grund der Erden, Nicht zu lockern und morsch zu werden, Mit den fri (...)

Mittag
(von
Gezubbel - Theodor Fontane - 27.12.2009)
  von Theodor Fontane (1819-1898) Am Waldessaume träumt die Föhre, Am Himmel weiße Wölkchen nur; Es ist so still, dass ich sie höre Die tiefe Stille der Natur. Rings Sonnenschein auf Wie (...)

Morgenwanderung
(von
Gezubbel - Emanuel Geibel - 11.12.2009)
  von Emanuel Geibel (1815-1884) Wer recht in Freuden wandern will, Der geh' der Sonn' entgegen. Da ist der Wald so kirchenstill, Kein Lüftchen mag sich regen; Noch sind nicht die Lerchen wach, (...)

Nachruf
(von
Gezubbel - Ludwig Uhland - 23.01.2011)
  von Ludwig Uhland (1787-1862) Zu meinen Füßen sinkt ein Blatt, Der Sonne müd, des Regens satt; Als dieses Blatt war grün und neu, Hatt ich noch Eltern lieb und treu. O wie vergänglich ist ein (...)

Rastlose Liebe
(von
Gezubbel - Johann Wolfgang von Goethe - 28.10.2009)
  von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) Dem Schnee, dem Regen, Dem Wind entgegen, Im Dampf der Klüfte, Durch Nebeldüfte, Immer zu! Immer zu! (...)

Regen
(von
Gezubbel - Gustav Falke - 28.10.2009)
  von Gustav Falke (1853-1916) Vor meinem Fenster schwanken die schwarzen Koniferen im Regen und die schweren nassen Efeuranken. Schatten allerwegen und Schleier. Nirgend ein Sc (...)

Regenduft
(von
Gezubbel - Max Dauthendey - 27.12.2009)
  von Max Dauthendey (1787-1862) Schreie. Ein Pfau. Gelb schwankt das Rohr. Glimmendes Schweigen von faulem Holz. Flüstergrün der Mimosen. (...)

Regenlied
(von
Gezubbel - Klaus Johann Groth - 05.11.2009)
  von Klaus Johann Groth (1819-1899) Walle Regen, walle nieder, Wecke mir die Träume wieder, Die ich in der Kindheit träumte, Wenn das Naß im Sande schäumte! Wenn die matte Sommerschwüle Lässi (...)

Schlaf und Tod
(von
Gezubbel - Clara Müller - 27.10.2009)
  von Clara Müller (1861-1905) Süß und wonnesam ist der Schlaf. - In der strengen Schule des Lebens, wo gleich unverständigen Kindern wir die krausen, verworrenen Rätsel mühsam zusammenbuchstabi (...)

Selige Hoffnung
(von
Gezubbel - Anna Ritter - 27.10.2009)
  von Anna Ritter ( 1865 bis 1921 ) Du schläfst mir still zur Seite - Ich aber lausche schon In eine dunkle Weite. Es klingt ein fremder Ton Durch mein (...)

Sie, zu ihm
(von
Gezubbel - Kurt Tucholsky - 28.10.2009)
  von Kurt Tucholsky (1890-1935) Ich hab dir alles hingegeben: mich, meine Seele, Zeit und Geld. Du bist ein Mann – du bist mein Leben, du meine kleine Unterwelt. Doch habe ich mein Glück gefunde (...)

Spaziergang
(von
Gezubbel - Klabund - 28.10.2009)
  von Klabund (1890-1928) Über uns will es sich in den Zweigen regen, Und ein hübscher Vogel macht sich plüsternd breit. Wird er jetzt wohl Eier legen (...)

Stapfen
(von
Gezubbel - Conrad Ferdinand Meyer - 24.11.2009)
  von Conrad Ferdinand Meyer (1825-1898) In jungen Jahren wars. Ich brachte dich Zurück ins Nachbarhaus, wo du zu Gast, Durch das Gehölz. Der Nebel rieselte, Du zogst des Reisekleids Kapuz (...)

Trübes Wetter
(von
Gezubbel - Gottfried Keller - 27.10.2009)
  von Gottfried Keller 1819-1890) Es ist ein stiller Regentag, so weich, so ernst, und doch so klar, wo durch den Dämmer brechen mag die Sonne weiß und sonderbar. Ein wunderliches Zwielicht spi (...)

Unvergessbare Sommersüße
(von
Gezubbel - Arno Holz - 24.11.2009)
  von Arno Holz (1863-1929) Rote Dächer! Aus den Schornsteinen, hier und da, Rauch, oben, hoch, in sonniger Luft, ab und zu, Tauben. Es ist Nachmitt (...)

Vorfrühling
(von
Gezubbel - Ernst Stadler - 22.01.2010)
  von Ernst Stadler (1883-1914) In dieser Märznacht trat ich spät aus meinem Haus. Die Straßen waren aufgewühlt von Lenzgeruch und grünem Saatregen. Winde schlugen an. Durch die verstörte Häusersen (...)

Was war es?
(von
Gezubbel - Gustav Falke - 10.11.2009)
  von Gustav Falke (1853-1916) Um Mitternacht, der Regen fiel und schlug ans Fenster tropf und tropf, und ohne Schlaf und schwer und schwül lag ich auf meinem heißen Pfühl und reckte mich und st (...)

Wasser
(von
Gezubbel - Karl Egon Ebert - 04.02.2012)
  von Karl Egon Ebert ( 1801 bis 1882 ) Wasser trägt im Oceane Tröstend fernhin den Betrübten, Spült im Fluß auf leichtem Kahne Den Geliebten zur Geliebten. Wasser rauscht aus Felsgeklüften Al (...)

Zum neuen Jahr
(von
Gezubbel - Johann Wolfgang von Goethe - 31.12.2009)
  von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) Zwischen dem Alten, Zwischen dem Neuen Hier uns zu freuen, Schenkt uns das Glück, Und das Vergangne (...)



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten