Gedichte

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Das Leben
> Elfen
> Engel
> Ernst Hartmann
> Fritz Ebensen
> Fr�hling
> Frühling
> Gedichte von Duncan Smile
> Gedichte von Scilasko
> Gerhard Ledwina
> Herbst
> Kinder und Kindheit
> Mutter
> Nachdenkliches
> Nikolaustag
> Ostern
> Pfingsten
> Schulzeit, Jugend ...
> Silvester-Neujahr
> Sommer
> Sprüche für's Poesie-Album
> Stefanie-Lahya Aukongo
> Verfasser unbekannt
> Weihnachtsgedichte
> Wilfried Vogelsang
> Winter

 
  Gedichte öäü
Highlights
Gehe deinen Weg
(von
Gezubbel - Winter - 24.04.2010)
  Dieser Text wurde 1692 in der alten St. Paul`s Kirche in Baltimore gefunden Gehe deinen Weg ohne Eile und Hast und suche den Frieden in dir selbst zu finden. Und wenn e (...)

Die Schwalbe
(von
Gezubbel - Fritz Ebensen - 18.09.2014)
  von Fritz Ebensen Zu dumm, sprach da die Schwalbe, nun brauch' ich doch die Salbe. Jetzt hat mein Bruder, dieses Luder, über Nacht den Sommer gemacht. (...)


Kurz vorgestellt
Winter
(von
Gezubbel - Ernst Hartmann - 12.10.2009)
  von Ernst Hartmann Ein Laken, blütenweiß, legt sich auf Berg und Tal, das Sonnenlicht in grellem Gleiß beleuchtet Bäume, Sträucher – (...)

Die Schlange
(von
Gezubbel - Fritz Ebensen - 18.09.2014)
  von Fritz Ebensen Vor dem Terrarium steht eine Schlange, sehr lange. Sie weiß nicht wie und wo und wann, sie nach Hause kann. Ein Teil der Sc (...)

Fülle
(von
Gezubbel - Herbst - 14.09.2008)
  von Conrad Ferdinand Meyer (1825-1898) Genug ist nicht genug! Gepriesen werde Der Herbst! Kein Ast, der seiner Frucht entbehrte! Tief beugt sich mancher allzureich beschwerte, Der Apfel fällt (...)


 
Tags
notker   stammler   (840-912) (aus   lateinischen   winterfeld) dem   grabesnacht auferstandnen   heiland   huldigt   natur   blum   saatgefild   sind   erwacht   leben   der   vögel   chor nach   winters   rauhreif   jubellied   heller   strahlen   nun mond   sonne   heilands   verstört   und   frischen   grün preist   erstandnen   die   starb   dumpf   erbebend   einsturz   schien   ostern   annette   droste-hülshoff   (1797-1848) der   frühling  

 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten