Gedichte

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Das Leben
> Elfen
> Engel
> Ernst Hartmann
> Fritz Ebensen
> Fr├»┬┐┬Żhling
> Fr├╝hling
> Gedichte von Duncan Smile
> Gedichte von Scilasko
> Gerhard Ledwina
> Herbst
> Kinder und Kindheit
> Mutter
> Nachdenkliches
> Nikolaustag
> Ostern
> Pfingsten
> Schulzeit, Jugend ...
> Silvester-Neujahr
> Sommer
> Spr├╝che f├╝r's Poesie-Album
> Stefanie-Lahya Aukongo
> Verfasser unbekannt
> Weihnachtsgedichte
> Wilfried Vogelsang
> Winter

 
  Gedichte öäü
Highlights
Die Schwalbe
(von
Gezubbel - Fritz Ebensen - 18.09.2014)
  von Fritz Ebensen Zu dumm, sprach da die Schwalbe, nun brauch' ich doch die Salbe. Jetzt hat mein Bruder, dieses Luder, über Nacht den Sommer gemacht. (...)

Gehe deinen Weg
(von
Gezubbel - Winter - 24.04.2010)
  Dieser Text wurde 1692 in der alten St. Paul`s Kirche in Baltimore gefunden Gehe deinen Weg ohne Eile und Hast und suche den Frieden in dir selbst zu finden. Und wenn e (...)


Kurz vorgestellt
Hirschbrunft im Harz
(von
Gezubbel - Gedichte von Scilasko - 10.11.2009)
  von Scilasko Die Reise, die ich ausgesucht, war wochenlang schon ausgebucht, und als Ersatz bot mir der Mann in der Vermittlung andres an. Der Hir (...)

Die Gr├╝nkohlfahrt
(von
Gezubbel - Gedichte von Scilasko - 23.02.2009)
  von Scilasko Ich hatte etwas Geld gespart und schrieb mich ein zur Gr├╝nkohlfahrt unsres Vereins, Jupp, Schorsch und Pitt, selbst Hans und Mimi machten mit. Der Bus war voll am Tag der Tat, (...)

Der Winter
(von
Gezubbel - Winter - 14.09.2008)
  von Matthias Claudius (1740-1815) Der Winter ist ein rechter Mann, kernfest und auf die Dauer; sein Fleisch f├╝hlt sich wie Eisen an. Er scheut nicht s├╝├č noch sauer. Er zieht sein Hemd (...)


 
Tags
gerhard   ledwina   1949) gespieltes   gl├╝ck wo   scherz kennst   mensch denn   schmerz bist   mensch so   abgebr├╝ht hat   geist   dich   besiegt wie   nur so   sein denn   gl├╝ck ist   schein    gespieltes   gl├╝ck   adolf   b├Âttger   (1815-1870) die   glocken   l├Ąuten   ostern   ein in   enden   landen und   fromme   herzen   jubeln   darein   der   entstanden   es   atmet   treibt und   kleidet   lachend   moose und   sch├Ânen   augen  

 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten