Gedichte

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Das Leben
> Elfen
> Engel
> Ernst Hartmann
> Fritz Ebensen
> Fr├»┬┐┬Żhling
> Fr├╝hling
> Gedichte von Duncan Smile
> Gedichte von Scilasko
> Gerhard Ledwina
> Herbst
> Kinder und Kindheit
> Mutter
> Nachdenkliches
> Nikolaustag
> Ostern
> Pfingsten
> Schulzeit, Jugend ...
> Silvester-Neujahr
> Sommer
> Spr├╝che f├╝r's Poesie-Album
> Stefanie-Lahya Aukongo
> Verfasser unbekannt
> Weihnachtsgedichte
> Wilfried Vogelsang
> Winter

 
  Gedichte öäü
Highlights
Gehe deinen Weg
(von
Gezubbel - Winter - 24.04.2010)
  Dieser Text wurde 1692 in der alten St. Paul`s Kirche in Baltimore gefunden Gehe deinen Weg ohne Eile und Hast und suche den Frieden in dir selbst zu finden. Und wenn e (...)

Die Schwalbe
(von
Gezubbel - Fritz Ebensen - 18.09.2014)
  von Fritz Ebensen Zu dumm, sprach da die Schwalbe, nun brauch' ich doch die Salbe. Jetzt hat mein Bruder, dieses Luder, über Nacht den Sommer gemacht. (...)


Kurz vorgestellt
Weihnachtabend
(von
Gezubbel - Weihnachtsgedichte - 01.01.2008)
  von Heinrich Zeise (1822-1914) Hell prangt des Zimmers weiter Raum! Welch hehre Augenweide! Und jubelnd um den Tannenbaum stehn meine Kinder beide. Wie jauchzen sie von Lust beseelt, sich (...)

Advent
(von
Gezubbel - Weihnachtsgedichte - 07.06.2007)
  Rainer Maria Rilke (1875-1926) Es treibt der Wind im Winterwalde die Flockenherde wie ein Hirt, und manche Tanne ahnt, wie balde sie fromm und lichterheilig wird, und lauscht hinaus. Den wei├če (...)

Auf dem Berge Sinai
(von
Gezubbel - Verfasser unbekannt - 10.11.2009)
  Verfasser unbekannt Auf dem Berge Sinai Wohnt der Schneider Kikriki. Seine Frau, die Margarete, Sa├č auf dem Balkon und n├Ąhte. Fiel herab, fiel herab, Und das linke Bein brach ab. Kam (...)


 
Tags
ludwig   uhland   (1787-1847) da   fliegt   felde   ein   sommerfaden   licht   gespinst   und   kn├╝pft   ich   nehm'   g├╝nstig   zeichen   lieb'   hoffnungen   hoffnungsreichen   aus   gewebt   zerhaucht   victor   bl├╝thgen   (1844-1920) das   liebe   weihnachtsbaum   der   gr├╝nt   schnee   gl├Ąnzt   nacht wie   himmlische   pracht   tr├Ągt   jahre   ├äpfel   n├╝sse   selben   zuckerwerk   obendrein   - so  

 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten