Gedichte

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Das Leben
> Elfen
> Engel
> Ernst Hartmann
> Fritz Ebensen
> Frühling
> Gedichte von Duncan Smile
> Gedichte von Scilasko
> Gerhard Ledwina
> Herbst
> Kinder und Kindheit
> Mutter
> Nachdenkliches
> Nikolaustag
> Ostern
> Pfingsten
> Schulzeit, Jugend ...
> Silvester-Neujahr
> Sommer
> Sprüche für's Poesie-Album
> Stefanie-Lahya Aukongo
> Verfasser unbekannt
> Weihnachtsgedichte
> Wilfried Vogelsang
> Winter

 
  Suche
Am Ostersonntage
(von
Gezubbel - Ostern - 02.04.2010)
  von Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) O, jauchze, Welt, du hast ihn wieder, Sein Himmel hielt ihn nicht zurück! O jauchzet! jauchzet! singet Lieder! Was dunkelst du, mein sel'ger Blick? (...)

Christabend
(von
Gezubbel - Weihnachtsgedichte - 12.12.2007)
  von Hugo Salus (1866-1929) Christabend war's. Ich träume durch die Gassen, vom Weihnachtsglanz mein Herz durchglüh'n zu lassen. Mein Herz war fromm, als ob durch jede Flocke das Bluten einer w (...)

Die verschwundene Puppe
(von
Gezubbel - Weihnachtsgedichte - 20.01.2013)
  von Heinrich Seidel (1842-1906) Ach, was war das heute für ein Schreck! Denkt Euch, Elisabeth ist weg! Die schöne große Puppe, gleich nach der Norgensuppe, da wollt ich eilig zu ihr gehn. Oh w (...)

Gedicht vom Jüngling
(von
Gezubbel - Verfasser unbekannt - 19.10.2009)
  Verfasser unbekannt Jüngling in den reifen Jahren, willst du nehmen eine Frau, denke stets an die Gefahren, überleg' es dir genau! Hüte dich vor Liebesgaben, hüte dich vor schwacher Stund, (...)

März
(von
Gezubbel - Frühling - 14.09.2008)
  von J. W. v. Goethe (1749-1832) Es ist ein Schnee gefallen, Denn es ist noch nicht Zeit, Dass von den Blümlein allen, Dass von den Blümlein allen Wir werden hoch erfreut. Der Sonnenblick bet (...)

Mütter sterben nicht
(von
Gezubbel - Mutter - 23.02.2009)
  Verfasser unbekannt Mütter sterben nicht, gleichen alten Bäumen. In uns leben sie und in unseren Träumen. Wie ein Stein den Wasserspiegel bricht, zieht ihr Leben in unserem seine Kreise. M (...)

Rund um die Kartoffel
(von
Gezubbel - Gedichte von Scilasko - 01.12.2008)
  von Scilasko Als Nahrungsmittel erste Wahl ist die Kartoffel allemal, sie ist und bleibt bei uns beliebt, obwohl sie sich bescheiden gibt. Grau-braun zumeist, und arg verschmutzt ist sie, eh (...)

Sommergarten
(von
Gezubbel - Sommer - 14.09.2008)
  von Paul Boldt (1885-1921) Die Vögel sprangen von den Winden auf den Garten Und fielen auf die hellen Rasenbeete, Betäubt vom Duft der blühenden Stakete Am weißen Haus mit vierzehn Rosenarten (...)

Träume der Jugend
(von
Gezubbel - Schulzeit, Jugend ... - 06.10.2010)
  von Johann Gottfried Herder (1744-1803) Fliegt, Ihr meiner Jugend Träume, Flattert, leichtbeschwingte Reime, In mein frohes Jugendland, Wo ich unter dichten Bäumen, In der Muse sel'gen Träumen (...)

Waldeinsamkeit
(von
Gezubbel - Elfen - 14.09.2008)
  von Heinrich Heine (1797-1856) Oh, schöne Zeit! wo voller Geigen Der Himmel hing, wo Elfenreigen Und Nixentanz und Koboldscherz Umgaukelt mein märchentrunkenes Herz! Triumphespforten zu wölben (...)

Wann hört der Humor auf?
(von
Gezubbel - Verfasser unbekannt - 11.08.2009)
  Verfasser unbekannt Erst, wenn der Lachs smolliert mit laxen Dachsen, Wenn Affen gleich den Versifexen klecksen, Gleich Bellachini die Eidechsen hexen Und Frösche ob der Steuertaxen quacksen, (...)

Zu Weihnachten
(von
Gezubbel - Weihnachtsgedichte - 12.12.2007)
  von Victor Blüthgen (1844-1920) Das ist der liebe Weihnachtsbaum. Ja solch ein Baum! Der grünt bei Schnee, der glänzt bei Nacht wie die himmlische Pracht, trägt alle Jahre seine Last, Äpfe (...)



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten