Gedichte

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Das Leben
> Elfen
> Engel
> Ernst Hartmann
> Fritz Ebensen
> Frühling
> Gedichte von Duncan Smile
> Gedichte von Scilasko
> Gerhard Ledwina
> Herbst
> Kinder und Kindheit
> Mutter
> Nachdenkliches
> Nikolaustag
> Ostern
> Pfingsten
> Schulzeit, Jugend ...
> Silvester-Neujahr
> Sommer
> Sprüche für's Poesie-Album
> Stefanie-Lahya Aukongo
> Verfasser unbekannt
> Weihnachtsgedichte
> Wilfried Vogelsang
> Winter

 
  Suche
Engelstränen 2
(von
- Engel - 14.09.2008)
  Engelstränen … sanft auf die Erde fallen doch Du siehst sie nicht denn Engel weinen ja nicht Engelstränen … niemals wirst du sie erblicken denn Engel weinen einsam ihr Her (...)

Erwartung
(von
Gezubbel - Weihnachtsgedichte - 07.06.2007)
  Karl Gerok (1815-1890) Die Kindlein sitzen im Zimmer - Weihnachten ist nicht mehr weit - bei traulichem Lampenschimmer und jubeln: "Es schneit! Es schneit!" Das leichte Flockengewimmel, es (...)

Frühling soll mit süßen Blicken
(von
Gezubbel - Frühling - 14.09.2008)
  von Clemens Brentano (1778-1842) Frühling soll mit süßen Blicken Mich entzücken und berücken, Sommer mich mit Frucht und Myrthen Reich bewirten, froh umgürten. Herbst, du sollst mich Hausha (...)

Nikolaus im Walde
(von
Gezubbel - Weihnachtsgedichte - 06.12.2009)
  Verfasser unbekannt Es rauscht der Wind im Winterwalde durch die kühle, graue Flur und ein Jeder hofft - schon balde, find er St. Nikolauses Spur. Ach, wann wird er endlich kommen, dieser he (...)

Vom Turm her klangen ...
(von
Gezubbel - Ostern - 02.04.2010)
  von Arno Holz (1863-1929) Vom Turm her klangen die Osterglocken Über des Kirchhofs trauernde Gruft, Und gleich verwehten Blütenflocken. Verschwamm ihr Klang in der Morgenluft. Mich aber riefen (...)

Weihnachten
(von
Gezubbel - Weihnachtsgedichte - 07.06.2007)
  Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) Bäume leuchtend, Bäume blendend, überall das Süße spendend, in dem Glanze sich bewegend, alt- und junges Herz erregend - solch ein Fest ist uns bescheret (...)



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten