Gedichte

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Das Leben
> Elfen
> Engel
> Ernst Hartmann
> Fritz Ebensen
> Frühling
> Gedichte von Duncan Smile
> Gedichte von Scilasko
> Gerhard Ledwina
> Herbst
> Kinder und Kindheit
> Mutter
> Nachdenkliches
> Nikolaustag
> Ostern
> Pfingsten
> Schulzeit, Jugend ...
> Silvester-Neujahr
> Sommer
> Sprüche für's Poesie-Album
> Stefanie-Lahya Aukongo
> Verfasser unbekannt
> Weihnachtsgedichte
> Wilfried Vogelsang
> Winter

 
  Suche
Der Engel im Licht
(von
Gezubbel - Engel - 14.09.2008)
  Verfasser unbekannt Hast du den Engel im Licht gesehen? Sanft schwebt er durch die Nächte dieser Welt. Legt bei den Traurigen seine Hand auf ein Stöhnen, blickt voller Verständnis in die Augen (...)

Der Zwölf-Elf
(von
Gezubbel - Elfen - 14.09.2008)
  von Christian Morgenstern (1871-1914) Der Zwölf-Elf hebt die linke Hand Da schlägt es Mitternacht im Land. Es lauscht der Teich mit offenem Mund Ganz leise heult der Schluchtenhund. Die Dommel (...)

Er ist's
(von
Gezubbel - Frühling - 14.09.2008)
  von Eduard Mörike (1804-1875) Frühling lässt sein blaues Band Wieder flattern durch die Lüfte; Süße, wohl bekannte Düfte Streifen ahnungsvoll das Land. Veilchen träumen schon, Wollen balde ko (...)

Für Mutter...
(von
Gezubbel - Mutter - 03.07.2009)
  Verfasser unbekannt "Mutter hat immer nur Arbeit und Plag', kennt keine Ruhe bei Nacht und bei Tag. Heut' ging sie fort ! Darum helft alle drei: Heut' kochen wir für die Mutter den Brei!" Milch (...)

Lasst uns froh das Jahr...
(von
Gezubbel - Silvester-Neujahr - 14.09.2008)
  Verfasser unbekannt Lasst uns froh das Jahr beschließen, was es immer auch gebracht! Mocht' uns manches auch verdrießen, haben wir doch mehr gelacht voller Freude, voller Lust, laut hinaus aus (...)

Meiner Mutter
(von
Gezubbel - Mutter - 14.09.2008)
  von Detlev von Liliencron (1844-1909) Wie oft sah ich die blassen Hände nähen, Ein Stück für mich - wie liebevoll du sorgtest. Ich sah zum Himmel deine Augen flehen, Ein Wunsch für mich - wie (...)

NACHT
(von
Gezubbel - Gedichte von Duncan Smile - 24.03.2011)
  Hell leuchtet der Abendstern Und Du ziehst mich in Deinen Bann. Zieht ruhig seine Bahnen, lass mich an Deinem Koerper laben. Er leuchtet mir in’s Herz hinein, Du weißt, ich bin fuer immer Dei (...)

Schlummerlied
(von
Gezubbel - Kinder und Kindheit - 06.10.2010)
  von Joachim Ringelnatz (1883-1934) Willst du auf's Töpfchen? Fühlst du ein Dürstchen? Oder ein Würstchen? Senke dein Köpfchen. Draußen die schwarze, kalte Nacht ist böse und fremd. Deine Hä (...)

Weihnacht
(von
Gezubbel - Weihnachtsgedichte - 12.12.2007)
  von Ernst von Wildenbruch (1845-1909) Die Welt wird kalt, die Welt wird stumm, der Winter-Tod zieht schweigend um; er zieht das Leilach weiß und dicht der Erde übers Angesicht - Schla (...)

Zum Weihnachten
(von
Gezubbel - Weihnachtsgedichte - 12.12.2007)
  von Theodor Storm (1817-1888) Mädchen, in die Kinderschuhe Tritt noch einmal mir behend! Folg mir durch des Abends Ruhe, Wo der dunkle Taxus brennt. Engel knien an der Schwelle, Hütend bei d (...)



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten