Geschichten

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Anekdoten und Kurzgeschichten aus vier Jahrhunderten
> Erzählungen von Duncan Smile
> Erzählungen von Franz Kafka (1883 - 1924)
> Geschichten �ber Engel
> Geschichten ĂĽber Engel
> Geschichten von Scilasko
> Geschichten zum Schmunzeln
> Kleiner Streifzug durch die Welt der Literatur
> Max und Moritz
> Nachdenkliches
> Weihnachtserzählungen
> Weihnachtserz�hlungen

 
  Geschichten
Highlights
Der neuere (glĂĽcklichere) Werther
(von
Gezubbel - Anekdoten und Kurzgeschichten aus vier Jahrhunderten - 26.03.2014)
  von Heinrich von Kleist (1777 - 1811)   Zu L....e in Frankreich war ein junger Kaufmannsdiener, Charles C...., der die Frau seines Prinzipals, eines reichen, aber bejahrten (...)

Das Eselsgeschrei
(von
Gezubbel - Anekdoten und Kurzgeschichten aus vier Jahrhunderten - 26.03.2014)
  Nach dem Rollwagenbüchlein (Erklärung unten)   Ein Mönch in Poppenried, der die Pfarre dort versah, hatte eine so grobe Stimme, dass er zuweilen von Leuten, (...)


Kurz vorgestellt
Aus der Kinderstube
(von
Gezubbel - Weihnachtserz�hlungen - 12.12.2007)
  von Friedrich Rückert (178-1866 ) Aus der KinderstubÂ’ ein Märchen. Zu Weihnachten kann ein Pärchen Zuckerwerk gesandt vom Bäschen - warĂ‚ (...)

Weihnachten an der Linie
(von
Gezubbel - Weihnachtserzählungen - 08.10.2009)
  von Dora Schlatter (1855-1915) Der 24. Dezember stieg herauf mit Sonnenschein und Himmelblau. Fast wie ein FrĂĽhlingstag war er gestaltet, - so warm lag das Licht auf dem tiefblauen Bergsee, der le (...)

Wie Sankt Niklas Rundschau hält
(von
Gezubbel - Weihnachtserzählungen - 12.12.2007)
  Rudolf Löwenstein (1819-1891) Festglocken tönen ĂĽberall, Es flammen tausend Kerzen. Rings Freude nur und Jubelschall Aus frohen Kinderherzen. In jeder Stadt, in jedem Nest, Wohin den Blick (...)


 
Tags
heinrich   seidel   (1842-1906) im   hause   dorfes   gerade   groĂźe   anfängt   wohnte   witwe   kindern   werner   garten   ackerstĂĽck   wuchs   milch   einzige   ziege   geringe   arbeit   erwarb   reichten   kleine   familie   ernähren   kinder   feiern   muĂźten   leisten   kräften   stand   taten   willig   betrachteten   tätigkeit   vergnĂĽgen   herrlichen   richtungen   durchstreifen   frĂĽhling   sammelten  

 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten