Geschichten

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Anekdoten und Kurzgeschichten aus vier Jahrhunderten
> Erzählungen von Duncan Smile
> Erzählungen von Franz Kafka (1883 - 1924)
> Geschichten �ber Engel
> Geschichten über Engel
> Geschichten von Scilasko
> Geschichten zum Schmunzeln
> Kleiner Streifzug durch die Welt der Literatur
> Max und Moritz
> Nachdenkliches
> Weihnachtserzählungen
> Weihnachtserz�hlungen

 
  Geschichten
Highlights
Der neuere (glücklichere) Werther
(von
Gezubbel - Anekdoten und Kurzgeschichten aus vier Jahrhunderten - 26.03.2014)
  von Heinrich von Kleist (1777 - 1811)   Zu L....e in Frankreich war ein junger Kaufmannsdiener, Charles C...., der die Frau seines Prinzipals, eines reichen, aber bejahrten (...)

Das Eselsgeschrei
(von
Gezubbel - Anekdoten und Kurzgeschichten aus vier Jahrhunderten - 26.03.2014)
  Nach dem Rollwagenbüchlein (Erklärung unten)   Ein Mönch in Poppenried, der die Pfarre dort versah, hatte eine so grobe Stimme, dass er zuweilen von Leuten, (...)


Kurz vorgestellt
Häusliche Kunst
(von
Gezubbel - Kleiner Streifzug durch die Welt der Literatur - 09.02.2010)
  von Julius Stinde (1841-1905) Wir hatten eine billige Möbelausstellung besucht, und da die Preiswürdigkeit der einzelnen Gegenstände bei wirklich bestehender Gediegenh (...)

Die Weihnachtswiese
(von
Gezubbel - Weihnachtserzählungen - 08.12.2009)
  von Gerdt von Bassewitz (1878-1923) (Aus "Peterchen's Mondfahrt") Hier waren noch niemals Kinder gewesen; es war ein unbeschreibliches Glück für die beiden kleinen Reisenden, daß ihnen die Nachtfe (...)

Wie Sankt Niklas Rundschau hält
(von
Gezubbel - Weihnachtserzählungen - 12.12.2007)
  Rudolf Löwenstein (1819-1891) Festglocken tönen überall, Es flammen tausend Kerzen. Rings Freude nur und Jubelschall Aus frohen Kinderherzen. In jeder Stadt, in jedem Nest, Wohin den Blick ic (...)


 
Tags
wilhelm   busch   (1832-1908) (bild   wikipedia   org/wiki/max_und_moritz) witwe   bolte als   witwe   bolte sich   schmerz   erholte   dachte   daß   beste      die   verstorb&   hieniden schon   frü   abgeschieden   ganz   stillen   ehren gut   gebraten   verzehren   - freilich   trauer   groß   als   nackt   bloß   angerupft   herde   sie   schö   tagen bald   garten lebensfroh   sande   scharrten   - ach   bolte   weint  

 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten