Geschichten

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Anekdoten und Kurzgeschichten aus vier Jahrhunderten
> Erzählungen von Duncan Smile
> Erzählungen von Franz Kafka (1883 - 1924)
> Geschichten �ber Engel
> Geschichten über Engel
> Geschichten von Scilasko
> Geschichten zum Schmunzeln
> Kleiner Streifzug durch die Welt der Literatur
> Max und Moritz
> Nachdenkliches
> Weihnachtserzählungen
> Weihnachtserz�hlungen

 
  Suche
Adams Tagebuch
(von
Gezubbel - Kleiner Streifzug durch die Welt der Literatur - 06.02.2010)
  von Mark Twain (1835-1910) Montag Dieses neue Geschöpf mit dem langen Haar fängt an, mir sehr im Weg zu sein. Es ist immer hinter mir her und lunger (...)

Bärbels Weihnachten
(von
Gezubbel - Weihnachtserzählungen - 08.10.2009)
  von Ottilie Wildermuth (1817-1877) Es ist der heilige Weihnachtsabend. Da herrscht in der Stadt eine emsige, stille Geschäftigkeit in den Häusern und auf den Straßen: die Vorbotin der fröhlichen Be (...)

Das Rendez-vous
(von
Gezubbel - Kleiner Streifzug durch die Welt der Literatur - 21.02.2010)
  von Anton Tschechow (1860-1904) Ich liebe Sie! Sie sind mein Leben, mein Glück, mein Alles! Verzeihen Sie, daß ein weibliches Wesen Ihnen ein solches Geständnis macht (...)

Der Jäger Gracchus
(von
Gezubbel - Erzählungen von Franz Kafka (1883 - 1924) - 10.08.2014)
  Zwei Knaben saßen auf der Quaimauer und spielten Würfel. Ein Mann las eine Zeitung auf den Stufen eines Denkmals im Schatten des säbelschwingenden Helden. Ein Mädchen am Brunne (...)

Der Rächer
(von
Gezubbel - Kleiner Streifzug durch die Welt der Literatur - 21.02.2010)
  von Anton Tschechow (1860-1904) Bald nachdem Fjodor Fjodorowitsch Sigajew seine Frau auf der Bahn des Verbrechens betroffen hatte, stand er in dem Waffenladen von Schmucks & Co. (...)

Der Schlag ans Hoftor
(von
Gezubbel - Erzählungen von Franz Kafka (1883 - 1924) - 10.08.2014)
  Es war im Sommer, ein heißer Tag. Ich kam auf dem Nachhauseweg mit meiner Schwester an einem Hoftor vorüber. Ich weiß nicht, schlug sie aus Mutwillen ans Tor oder aus Zerstreutheit (...)

Die Kunst, sich unklar auszudrücken
(von
Gezubbel - Kleiner Streifzug durch die Welt der Literatur - 25.02.2010)
  von Mark Twain (1835-1910) Der berühmte, jetzt verstorbene Komiker und Humorist Artemus Ward bereiste, als ich in Virginia City Redakteur war, die Städte im fernen Westen, (...)

Die Weihnachtswiese
(von
Gezubbel - Weihnachtserzählungen - 08.12.2009)
  von Gerdt von Bassewitz (1878-1923) (Aus "Peterchen's Mondfahrt") Hier waren noch niemals Kinder gewesen; es war ein unbeschreibliches Glück für die beiden kleinen Reisenden, daß ihnen die Nachtfe (...)

Ein Chamäleon
(von
Gezubbel - Kleiner Streifzug durch die Welt der Literatur - 12.02.2010)
  von Anton Tschechow (1860-1904) Über den Marktplatz geht in neuem Mantel, ein Bündelchen in der Hand, der Polizeiinspektor Otschumjelow. Hinter ihm schreitet ein rothaarige (...)

GEFUEHLSWELT IM NAHEN-OSTEN
(von
Gezubbel - Erzählungen von Duncan Smile - 24.03.2011)
  ANMERKUNGEN UND GEDANKEN EINES VATERS Gefuehle. Gibt es sie noch ? Was sind Gefuehle ? Was sind Inhalte von Gefuehlen ? Wie druecken sich diese Gefuehle aus ? Viele Fragen – oft keine Antwort. Ge (...)

Geschenksendung in das Land, das gelobt sein will
(von
Gezubbel - Erzählungen von Duncan Smile - 24.03.2011)
  Jankele und Sahrele, Grosseltern von drei der suessesten Enkelkinder der Welt. Natuerlich sind die beiden mehr als stolz auf dieses Glueck. Enkelkinder lieben es nun einmal; von Opa und Oma Geschenke (...)

Im Dunkeln
(von
Gezubbel - Kleiner Streifzug durch die Welt der Literatur - 24.02.2010)
  von Anton Tschechow (1860-1904) Eine mittelgroße Fliege kroch dem Staatsanwaltschaftsgehilfen Hofrat Gagin in die Nase. Ob sie nun die Neugier plagte oder ob sie sich aus Leich (...)

Liebesprobe
(von
Gezubbel - Kleiner Streifzug durch die Welt der Literatur - 21.02.2010)
  von Paul Ernst (1866-1933) Violette liebt mit ihrem ganzen Temperament Cinthio, und sie hat sehr viel Temperament. Chinthio sitzt ihr zu Füßen, spielt die Laute, hört (...)

Warum Mami???
(von
Gezubbel - Nachdenkliches - 21.05.2007)
  Verfasser unbekannt Ich ging zu einer Party, Mami, und dachte an deine Worte. Du hattest mich gebeten, nicht zu trinken. Und so trank ich keinen Alkohol. (...)

Weihnachten
(von
Gezubbel - Weihnachtserzählungen - 05.01.2009)
  von Julius Stinde (1841-1905) Da lag der Vater krank, weil die hartherzigen reichen Menschen ihm keine Arbeit gaben. Er band die besten Besen in der ganzen Umgegend, und Niemand sang mit so reinem (...)

Weihnachten im Walde
(von
Gezubbel - Weihnachtserzählungen - 29.11.2009)
  von Guido Hammer (1821-1898) Eine Jugenderinnerung Langer trockener Dezemberfrost, den der dabei eisig stürmende Nord um so empfindlicher werden ließ, war vorhergegangen, bis endlich mildes Wett (...)



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten