Gezubbel-Texte

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Gezubbel
> Meckerecke
> Zubbels Kurzgeschichten

 
  Gezubbel
Kurz vorgestellt
Aberglaube
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Heute ist Freitag. Der 13. noch dazu! Der Gedanke macht mich munter im Nu. Am besten gar nicht erst aufstehen, dann kann mir auch nichts geschehen! Alles Aberglaube! Sei (...)

Alte Fotos ...
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Alte Fotos, längst vergessen, plötzlich halte ich sie in der Hand. Kindergesichter, lachende Augen, und die Gedanken gleiten in längst vergangene Zeit. (...)

Aus der Stille ...
(von
Gezubbel - Gezubbel - 17.08.2016)
  Aus der Stille schöpft der Geist ... Stille, Erquickung Dir verheißt. Co by Nora Runge

Blick vom Balkon in den herbstlichen Garten
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Die letzten Rosen verblühn, als letzten Sommergruß sie das Spalier überziehn. Welkende Gladiolen noch halten Wacht, beneiden die Dahlien um ihre späte Prac (...)

Chat
(von
Gezubbel - Gezubbel - 17.02.2010)
  Es treffen sich via Internet viele Leute abends gern im Chat. Die einen, um zu vergessen den Alltag, andere, Freunde zu finden. Jeder wie er's mag. Es werden Gedanke (...)

Das Leben
(von
Gezubbel - Gezubbel - 07.08.2013)
  Das Leben ist das schönste Geschenk, das uns gegeben wurde. Auch wenn man seine Wege manchmal nicht versteht, sollte man es annehmen und genießen, so lange es dauert. © by Nora Rung (...)

Das Leben ....
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Das Leben setzt uns manchmal heftig zu. Wie man sich auch dreht und wendet, die Sorgen geben keine Ruh', ein Tag so trüb wie der andere endet.  © b (...)

Dein Geburtstag
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Heute ist dein Geburtstag. Ich komme zu dir, wie immer an diesem Tag. Ich bringe dir einen Strauß deiner Lieblingsblumen, wie es war, jahrein-jahraus. Ich wür (...)

Der erste Flieder
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Den ersten Flieder, einen dicken Strauß, holte ich mir heute ins Haus. Mein Mann hätt' ihn lieber am Baume gesehen - doch ich konnte nicht widerstehen. (...)

Der Herbststurm
(von
Gezubbel - Gezubbel - 25.10.2013)
  Heulend jagt er durch die Wipfel der Bäume, fegt das welke Laub herunter, raubt uns die letzten Sommerträume; der Herbststurm gebärdet sich recht munter. (...)

Der Mensch
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Dieses Gedicht ist auch zu lesen im Lyrikband 2011 der Frankfurter Bibliothek Der Mensch kommt sich vor ganz groß und wichtig. Wann wird es merken der Tor, (...)

Der Weg zum Regenbogen
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Ich habe den Weg zum Regenbogen gesucht, ihn in all' den Jahren nicht gefunden, die dunklen Wolken so oft verflucht, oft war meine Seele zerschunden. Dort hinter dem (...)

Die Frau von Heute
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Die Frau von Heute ist keine leichte Beute. Sie sucht sich mit Genuss, vielen Männern zum Verdruss, selbst den Helden ihrer Träume. Den Herren nicht vie (...)

Die Maus im Garten
(von
Gezubbel - Gezubbel - 17.12.2008)
  Beim Unkraut jäten sah ich mich - welch Graus! - plötzlich Aug' in Aug' mit einer Maus. Beide wir in Entsetzen erstarrten und in abwartender Stellung verharrt (...)

Ein paar Stunden den Alltag vergessen .....
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Als Kinder spielten wir vor vielen Jahr'n 'Mensch-ärgere-Dich-nicht' mit viel Elan Damals waren die Haare blond und braun, wir trugen Bubikopf und Zöpfe. (...)

Ein Sommertag
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Die Tannen wiegen sacht sich im Wind, im Nachbargarten lacht ein Kind. Ich liege und blinzel zum Himmel empor, das Lied der Amsel entzückt mein Ohr. Die Rosen ve (...)

Endlich
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Als ich dich das erste Mal sah, wusste ich nicht wie mir geschah! Mit dir schien ich gefunden, was mir fehlte in manchen Stunden. Konnte mich nicht gleich auf dich ei (...)

Es geht weiter!
(von
Gezubbel - Gezubbel - 05.01.2011)
  Wenn man in ein tiefes Loch fällt und glaubt, es geht nicht mehr weiter: Jedes Loch hat einen Rand, an dem man sich wieder hochziehen kann! Man darf nur nicht di (...)

Frauen-Los?
(von
Gezubbel - Gezubbel - 17.02.2010)
  Verehrt - begehrt - geliebt. Genommen - gedemütigt - beschimpft. Beleidigt - e (...)

Frühlingserwachen im Garten
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Nach langem ungeduldigen Warten hält der Frühling Einzug in den Garten. Narzissen wiegen sanft sich im Wind, er streicht über sie hinweg ganz lind. (...)

Freunde .....
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Freunde sind Menschen, die uns dann und wann kräftig auf die Füße steigen, dabei aber darauf achten, daß wir nicht straucheln. © by Nora Runge

Gedanken im Advent
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Vor den Parkhäusern lange Schlangen. Jeder versucht, hinein zu gelangen. Man versucht es mit Hupen und Gefluche - schon beginnt der Stress - mit Parkplatzsuche! (...)

Gestörte Idylle auf dem Balkon
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Ein letzter sonniger Tag ohne Regen, wohlig strecke ich mich der Sonne entgegen. Lasse meinen Gedanken freien Lauf, sauge den Duft des Herbstes in mich auf. Am H (...)

Herbst
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Letzte Sonnenstrahlen färben bunt der Bäume grünes Laub. Blumen neigen sich zum Sterben, weißer Nebel nässt den Staub. Blätter drehen sich (...)

Herbst
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Ein Herbst wie aus dem Bilderbuch, der Himmel spannt sein blaues Tuch über leere Felder. Die letzten Rosen duftend verblühn, die ersten Vögel südwärts (...)

Herbstmorgen
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Der Nebel nach der kalten Nacht schwindet, die Sonne nur zögernd ihren Weg findet. Ihre Strahlen verzaubern mit ihrem Glanz, den Garten in eine Welt voller Brillanz. (...)

Hoffen auf den Frühling
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Im Garten die Schneeglöckchen strecken trotzig ihre Köpfchen durch den kalten Schnee. Auch Krokusse und Narzissen, deren Duft wir lang schon vermissen, (...)

Horoskope
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Er „Krebs“, ich „Jungfrau“. Wir fanden, das paßt genau. Drum wir kurz und entschlossen den Bund für's Leben schlossen. Jetzt na (...)

Kinder
(von
Gezubbel - Gezubbel - 11.02.2009)
  Was kann es für Eltern Schlimmeres geben, als wenn die eigenen Kinder sich nicht mehr verstehen. Wenn plötzlich zum Albtraum wird das Familienleben. Man steht dazwisc (...)

Kummer
(von
Gezubbel - Gezubbel - 06.06.2009)
  Kummer, der am Herzen nagt, Sorge, die Tag und Nacht plagt, tun der Seele selten gut, rauben uns den Lebensmut. © by Nora Runge

Lebensweg
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Voller Hoffnung fing er an, im Gepäck viel Elan. Erste Etappe ohne Verirrung, dann ein Stop. Große Verwirrung. Falsche Abzweigung genommen, vom Wege ab (...)

Liebe
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Ich liebe Dich Ich liebe Dich Ich liebe Dich Ich liebe Dich! (...)

Liebe Erinnerungen
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Beim Aufräumen ich heute eine Schatulle fand, die ich seit Jahren nicht mehr hielt in der Hand. Ein Schatzkästchen voller Kostbarkeiten, die mich seit der Kindheit un (...)

Manche Kinder ...
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Man hat sie in Liebe empfangen, verbrachte Nächte voller Bangen. Hat sie umsorgt und gehegt, hat sich für ihr Wohl quergelegt. Man hat sie mit Liebe groß (...)

Männer
(von
Gezubbel - Gezubbel - 24.06.2013)
  Männer meinen, sie seien 'die Krone der Schöpfung'. Hecheln nach Anerkennung und Bewunderung. Aber was wären sie ohne uns Frauen, ihren 'Hofstaat' (...)

Mein Schutzengel
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Er geleitet mich still durch die Nacht, hält geduldig neben mir Wacht. Er schaut mir tief ins Herz, berührt sanft dessen Schmerz. Er streicht mir die Sorgen vo (...)

Mißhandelte Frauen
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Sie leiden stumm, ertragen ihr Martyrium. Aus Angst und Scham, vergraben sie sich in ihren Gram. Aus Rücksicht auf die Kinder bleiben sie bei ihrem Schinder. (...)

Nachsicht der Natur mit einer Hobby-Gärtnerin
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Der Rosenstock, der, wie ich dachte, herausgerupft mit Stumpf und Stiel, zu neuem Leben nun erwachte, und mich beschämt mit Blüten viel. Die Seerose, d (...)

Nacktschnecken
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Jeden Morgen neues Entsetzen! Staude für Staude sie zerfetzen. Diese gefräßigen Viecher, diese schleimigen Kriecher! Sie machen vor keiner Pflanze halt, und lauern bei Tage im Hinterhalt. Doch (...)

Nur ein kleiner Tick .......
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Autos, ob groß oder klein, dieser Tick ist allen Männern gemein. Genügend PS müssen es sein, das steigert enorm das Selbtbewußtsein! (...)

Omimi
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Staubwischen war angesagt. Eine Arbeit, die ich überhaupt nicht mag! Besonders auf meinem Schreibtisch, wo sich das Chaos ausbreitet traumatisch. Dort stehen sie (...)

Paradox
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Wir werden geboren als Menschen, erzogen zu Menschen. Wir leben unter Menschen und lieben Menschen. Und doch fürchten wir nichts so wie den Menschen, denn kein Anderer bringt mehr Unheil ü (...)

Schlaflos...
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Schwarzes Dunkel, Nacht, ich kann nicht schlafen, liege wach. Gedanken drehen sich wie ein Karussell, mein Herz schlägt viel zu schnell. Geräusche, die (...)

Schnee
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Wir werden geweckt von ungewohntem Krach. Es ist ein Gekratze und Gefege, die Leute befreien Straßen und Wege vom Schnee, der gefallen über Nacht. Autofahrer schaufeln behende ihr Vehikel von d (...)

Seelenverwandtschaft
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Hast Du eine Seele gefunden, die der Deinen verwandt, zögere nicht lang, nimm sie bei der Hand. Dem Glück des Gleichklangs man nicht oft begegnet, nicht viele Mensche (...)

Sicht-Weisen
(von
Gezubbel - Gezubbel - 29.04.2010)
  Man sollte ... immer vertreten seine eigene Ansicht, auch wenn's schwer fällt, gelangen zur Einsicht, nie andere verletzen mit Absicht, mit den Nächsten (...)

So ändern sich die Zeiten ...
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Früher ging man zum Bader, war das Kauwerkzeug kaputt. Man ließ die Menschen zur Ader, ging es ihnen mal nicht so gut. Beides war mit viel Schmerz verbunden (...)

Sonnenfinsternis August 1999
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Die Propheten verkünden, welch' Verdruß, am 11. August ist endgültig Schluß! Ein Meteor wird die Erde entzünden, alles Leben hier wird ein Ende f (...)

Spiegelbild meiner Seele
(von
Gezubbel - Gezubbel - 17.08.2010)
  Der Himmel ist grau und dunkel. Er weint die Tränen, die ich krampfhaft zurückhalte. Er ist ein Spiegelbild meiner Seele. Verzweifelt warte ich auf Sonne, die wieder (...)

Sprachlos
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Es gibt Momente, die machen uns fassungslos. Augenblicke, die uns machen sprachlos. Situationen, in denen uns die Worte fehlen, und die uns bis in unsere Träume quäle (...)

Stille
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Dieses Gedicht ist auch zu lesen im Lyrikband 2010 der Frankfurter Bibliothek Stille kann erschrecken. in uns Ängste wecken. Stille lädt ein zum V (...)

Trauert nicht ...
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Wer ahnt wieviel ein Mensch erträgt, bis ihm endlich seine Stunde schlägt, und man ihn zur letzten Ruhe legt. Drum steht an meinem Grab einst ohne Trauern, (...)

Tröstlich
(von
Gezubbel - Gezubbel - 29.10.2012)
  Wenn man sich die Entwicklung unserer Welt betrachtet, kann es manchmal ein Trost sein, dass das Leben nicht ewig währt. © by Nora Runge

Umgang mit Krankheiten
(von
Gezubbel - Gezubbel - 28.07.2010)
  Einige Krankheiten kann man nur besiegen, indem man ihnen einen eisernen Willen entgegenstellt. Unser Geist darf sich nicht vom Körper unterjochen lassen. Der Körper ist nur eine Hül (...)

Unser Garten am Morgen
(von
Gezubbel - Gezubbel - 18.08.2016)
  Unser Garten ist am Morgen meine Schatzkammer. Die Sonne lässt die Tautropfen auf dem Rasen erstrahlen wie Diamanten. Man glaubt, sie nur einsammeln zu müssen. In den (...)

Verhext
(von
Gezubbel - Gezubbel - 12.12.2009)
  An manchen Tagen ist es wie verhext, man bringt zustande keinen vernünftigen Text. Wörter wollen sich nicht zu Sätzen zusammenfügen, man hat am Schreiben ke (...)

Vogelkonzert
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Morgens im ersten Dämmerlicht, bevor die Sonne durch die Wolken bricht, scheint jeder Vogel darauf erpicht, zu beginnen als Erster die Tagesschicht. Das Rotkehlc (...)

Vollmond
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Der Geselle, der leuchtend zieht seine Bahn, treibt mich noch in den Wahn! Er wandert am Himmel mit Nonchalance, lässt mir zum Schlafen keine Chance. Er schaut z (...)

Wer bin ich...?
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Ich habe manchmal das Gefühl nur eine Rolle zu spielen; auf einer Bühne zu stehen, als sei mein ganzes Leben nicht wirklich. Ich schaue mir selber zu, beobachte mein Spiel, (...)

Wie ein Ball
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Durch's Leben hüpft man wie ein Ball. Kriegt hier 'nen Puff und dort 'nen Drall; wird hochgeschossen, fallen gelassen, muss sich schubsen und treten lassen. (...)

Wie oft ...
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Wie oft schon stand ich am Abgrund, wollte springen, fühlte mich elend wie ein Hund, doch es wollte nie gelingen. Irgendetwas hielt mich stets zurück, nahm mich bei der Hand, führte (...)

Winterzauber
(von
Gezubbel - Gezubbel - 13.10.2009)
  Die Flocken wirbeln und tanzen, sie bedecken den ganzen Hof mit ihrer weißen Fracht. Gestern noch Winter mit kahlen Bäumen, doch über Nacht begann das (...)

Zärtlichkeit
(von
Gezubbel - Gezubbel - 29.11.2008)
  Ich liege still neben Dir und schaue Dich an. Das Licht des dämmernden Tages fällt auf Dein Gesicht. Auf Dein Gesicht, das mir so vertraut -. Die Haarsträhne, di (...)

Zeit
(von
Gezubbel - Gezubbel - 05.04.2010)
  Das kostbarste Geschenk, das ich jemandem machen kann, ist Zeit. Meine Zeit! Damit schenke ich (...)

Zitaten-Kauderwelsch
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Carpe diem! Was ich hiermit mache. Ne ventis verba profundam, Lasse ich Euch teilhaben an diesem Zitaten-Kauderwelsch. Denn - Communia esse amicorum inter se omnia. Ohe (...)



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten