Gezubbel-Texte

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Gezubbel
> Meckerecke
> Zubbels Kurzgeschichten

 
  Suche
Datenschutz: Eine Farce
(von
Gezubbel - Meckerecke - 26.08.2013)
  Damit man uns kann verwalten, sind wir Bürger angehalten, Änderungen von Adresse oder Familienstand, zu melden den Behörden im Land. Das Meldeamt beken (...)

Die Bräutigamseiche
(von
Gezubbel - Zubbels Kurzgeschichten - 10.10.2008)
  Es war im Herbst 1960. Ich saß mit meinem Vater vor dem Fernseher. Es lief gerade eine Sendung über die Bräutigamseiche in Eutin. Den Namen bekam die Eiche angeblich im Jahre (...)

Gammelfleisch
(von
Gezubbel - Meckerecke - 06.07.2009)
  „Aus Deutschen Landen frisch auf den Tisch“: Ein Werbeslogan entpuppt sich als betrügerisch. Denn was auf unseren Tellern landet, stellt sich heraus als echt verschandel (...)

Kinder
(von
Gezubbel - Gezubbel - 11.02.2009)
  Was kann es für Eltern Schlimmeres geben, als wenn die eigenen Kinder sich nicht mehr verstehen. Wenn plötzlich zum Albtraum wird das Familienleben. Man steht dazwisc (...)

Manche Kinder ...
(von
Gezubbel - Gezubbel - 22.11.2008)
  Man hat sie in Liebe empfangen, verbrachte Nächte voller Bangen. Hat sie umsorgt und gehegt, hat sich für ihr Wohl quergelegt. Man hat sie mit Liebe groß (...)

Rettung in höchster Not
(von
Gezubbel - Zubbels Kurzgeschichten - 12.10.2008)
  Es war Anfang der 60er Jahre. Ich hatte gerade meine erste Stellung als Sekretärin bekommen. Um meinen Arbeitsplatz in der Bremer City zu erreichen, war ich auf Bus und Bahn angewiesen. Jeden (...)

Sankt Nikolaus
(von
Gezubbel - Meckerecke - 22.11.2008)
  Unser Nikolaus, man höre und staune, sorgt in der Türkei für Geraune. Sein Outfit, der rote Kapuzenmantel, sorgt bei Ministern für Gegrantel. Coca (...)

Susi und Max
(von
Gezubbel - Zubbels Kurzgeschichten - 13.10.2008)
  Unser Ältester war gerade vier Jahre alt, als er mit uns an einem Samstag den Wochenmarkt besuchte. Er tollte zwischen den Ständen herum, bis er vor einem fasziniert stehen blieb. (...)



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten