Pflanzen & Kräuter

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Farne
> Gräser
> Grünpflanzen
> Hänge-(Ampel)pflanzen
> Kakteen und Sukkulenten
> Küchenkräuter
> Orchideen
> Zwiebelpflanzen

 
  Drachenbaum
  Lateinischer Name: Dracaena marginata Form und Größe: Aufrecht, zart, langsam wachsend Pflegeleicht Maximale Höhe 2 m Durchmesser 1,5 m Der Drachenbaum wächst langsam, erreicht aber eine Höhe bis zu 2 Metern. Im Sommer kann man die Pflanze durch Samen oder Kopf- und Stammstecklinge vermehren. Temperatur: Die Pflanze sollte bei einer Mindesttemperatur von 13°C (21°C sind ideal) gehalten werden. Man sollte darauf achten, dass sie keiner Zugluft ausgesetzt ist. Licht: Viel helles, aber indirektes Licht fördert das Wachstum und die Blattfärbung. Im Sommer muß die Pflanze vor grelles, direktem Sonnenlicht geschützt werden. Gießen: Die Erde immer feucht halten. Im Winter bei niedrigen Temperaturen weniger gießen. Der Drachenbaum liebt feuchte Atmosphäre. Diese erreicht man, wenn man den Topf auf feuchtigkeitsspeichernden Blähton stellt. Man sollte die Pflanze regelmäßig besprühen, aber darauf achten, dass das Wasser nicht in der Sonne auf den Blättern trocknet. Düngen: Während der Wachstumsperiode wöchentlich mit einem Blattpflanzen-Dünger. Umtopfen: Zu groß gewordene Pflanzen im Frühjahr in lehmhaltiges Substrat, das durch Zugabe von Sand oder Kies wasserdurchlässig wird, umtopfen. Achtung: Durch Zugluft, zuwenig Wasser oder Luftfeuchtigkeitsmangel kann es dazu kommen, dass plötzlich die Blätter abfallen. Treten auf den Blättern hellbraune Flecken mit rötlichen Rändern auf, handelt es sich wahrscheinlich um Pilzbefall. Die befallenen Blätter vernichten! Gegen den Pilzbefall verwendet man ein Fungizid, das z.B. Kupferoxidchlorid enthält.


 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten