Pflanzen & Kräuter

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Farne
> Gräser
> Grünpflanzen
> Hänge-(Ampel)pflanzen
> Kakteen und Sukkulenten
> Küchenkräuter
> Orchideen
> Zwiebelpflanzen

 
  Anis


  Lateinischer Name: Pimpinella anisum Er gehört zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae) Anis bevorzugt warme, windgeschützte Standorte. Seine eigentliche Heimat ist das östliche Mittelmeergebiet. Er kommt gelegentlich auch als Wildpflanze vor. Verwendung in der Küche: Anis wird zum Würzen und zur Zubereitung von Tees verwendet. Er hat einen typischen süß-aromatischen Geschmack. Er eignet sich zum Würzen süßer wie auch herzhafter Speisen. Man sollte die Anisfrüchte aber vorher im Mörser zerstossen oder zerkleinern, damit sie ihre volle Würze entfalten können. Zur Verfeinerung herzhafter Speisen empfiehlt es sich, den zerstossenen Anis leicht in etwas Öl oder Butter anzurösten. Wirkungsweise: Da Anis als schleimlösendes und auswurfförderndes Mittel gilt, ist er häufig in Hustentees und Hustenmitteln zu finden. Wegen seiner krampflösenden und blähungstreibenden Wirkung wird er oft als Zutat von Verdauungsschnäpsen verwendet. Außerdem soll Anis eine antibakterielle Wirkung haben. So ist es in einigen Ländern Asien üblich, nach dem Essen Anissamen zu kauen, um Zähne und Zahnfleisch zu reinigen. Quelle Foto: „http://de.wikipedia.org/wiki/Anis“


 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten