Plattdeutsch

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> De plattd��tsche Eck von Detlef Kolze
> De plattdüütsche Eck von Detlef Kolze
> Gedichte in Berliner Mundart
> Geschichten in Mundart
> Mundart- Gedichte
> Plattdeutsch
> Plattdeutsche Märchen
> Plattdeutsche Sprichwörter

 
  Plattdeutsch
Kurz vorgestellt
An de Eck steiht ´n Jung mit´n Tüddelband
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 21.03.2008)
  An de Eck steiht ´n Jung mit´n Tüddelband in de anner Hand ´n Bodderbrood mit Kees, wenn he blots nich mit de Been in´n Tüddel kümmt un dor liggt he ok all lang op de Nees un he rasselt mit´n Dass (...)

Buukreden
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 08.02.2008)
  von Friedrich Wellmann *16.10.1870 gefunden in "Wat so de richtigen Jägers sünd" Herausgegeben im Juli 1923 vom Friesen=Verlag Aktiengesellschaft Bremen=Wilhelmshaven "Ach wenn ick doch bl (...)

Dat du min Leevsten büst
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 02.11.2008)
  Plattdeutsches Volkslied Dat du min Leevsten büst, dat du woll weeß. Kumm bi de Nacht kumm bi de Nacht, segg wo du heeßt Kumm du üm Middernacht, kumm du Klock een! Vader slöpt, Moder sl (...)

Dat Theater up'n Futterbrett
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 08.02.2008)
  von Friedrich Wellmann *16.10.1870 gefunden in "Wat so de richtigen Jägers sünd" Herausgegeben im Juli 1923 vom Friesen=Verlag Aktiengesellschaft Bremen=Wilhelmshaven Achter mien Huus, wo' (...)

De Dannemann-Zigarr
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 08.02.2008)
  von Friedrich Wellmann *16.10.1870 gefunden in "Wat so de richtigen Jägers sünd" Herausgegeben im Juli 1923 vom Friesen=Verlag Aktiengesellschaft Bremen=Wilhelmshaven (Wat von't Smöken) (...)

De Gaudeif un sien Meester
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 08.02.2008)
  von den Gebrüdern Grimm (Jacob Grimm 1785-1863, Wilhelm Grimm 1786-1859) Jan wull sien Sohn en Handwerk lehren loeten, do gonk Jan in de Kerke un beddet to ussen Herrgott, wat üm wull selig (zutr (...)

De Hoffnung
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 21.03.2008)
  Dieser Shanty wurde früher auf den großen Segelschiffen gesungen De Hoffnung weer hunnert Dag ünnerwegs, to my way, hay, hoday. Se seil von Hamborg na Valparais, it´s a long time ago. Se (...)

De Lootse
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 08.02.2008)
  von Friedrich Wellmann *16.10.1870 gefunden in "Wat so de richtigen Jägers sünd" Herausgegeben im Juli 1923 vom Friesen=Verlag Aktiengesellschaft Bremen=Wilhelmshaven As ick noch'n Jungen (...)

De Pingsttour
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 15.12.2008)
  von Heinrich Köllisch (1857-1901) To Pingsten, ach wie scheun, - wenn de Natur so greun, un all'ns na buten geiht, dat is een wohre Freid! besünners vör de Göörn, - de heurt man räsoneern: Weur (...)

De Schullige
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 08.02.2008)
  von Friedrich Wellmann *16.10.1870 gefunden in "Wat so de richtigen Jägers sünd" Herausgegeben im Juli 1923 vom Friesen=Verlag Aktiengesellschaft Bremen=Wilhelmshaven Een Schoolmeesterbeleef (...)

De Vörfreide (1921 schräben)
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 13.07.2008)
  von Friedrich Wellmann *16.10.1870 gefunden in "Wat so de richtigen Jägers sünd" Herausgegeben im Juli 1923 vom Friesen=Verlag Aktiengesellschaft Bremen=Wilhelmshaven Renken=Vadder seet (...)

Die Weihnachtsgeschichte auf Plattdeutsch
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 01.01.2008)
  In disse Tiet kwamm van denn Kaiser Augustus Bott, dat iederen sick inschriewen loaten muss. Dat was watt heel Nijs. Dumoals was Kyrenius Stattholler oawer Syrien. Iederen möök sick up de Weg noa sie (...)

Gatt ien 'n Pott
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 25.03.2008)
  Verfasser unbekannt Att den Pott aber nu'n Gatt heff, leewe Heinrich, leewe Heinrich, att den Pott aber n'n Gatt heff, leewe Heinrich, 'n Gatt? Stopp et too, miene leewe Leida, leewe Leida, (...)

Herrn Pastor sien Kauh
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 25.03.2008)
  Kennt ji all dat nige Leed, nige Leed, nige Leed, Wat dat ganze Dörp all weet, von Herrn Pastor sien Kauh? Refrain: Sing man tau, sing man tau, von Herrn Pastor sien Kauh, jau, jau. Sing man (...)

Ick hew mol en Hamborger Veermaster sehn
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 02.11.2008)
  Ick hew mol en Hamborger Veermaster sehn, to my hoodah, to my hoodah! De Masten so scheef as den Schipper sien Been, to my hoodah, hoodah ho! Blow boys blow, for Californio. There is plenty of g (...)

Karl Riekmanns Mellumfahrt
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 14.03.2008)
  von Friedrich Wellmann *16.10.1870 gefunden in "Wat so de richtigen Jägers sünd" Herausgegeben im Juli 1923 vom Friesen=Verlag Aktiengesellschaft Bremen=Wilhelmshaven "Dat weit doch de D (...)

Lütt Matten, de Has'
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 15.12.2008)
  von Klaus Groth * 24.4.1819 + 1.6.1899 Lütt matten, de Has´, de maak sick een Spaß he weer bi´t Studeern dat Danzen to lehrn un danz ganz alleen op de achtersten Been Keem Reinke de Voss (...)

Mien Jehann
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 15.12.2008)
  von Klaus Groth * 24.4.1819 + 1.6.1899 Ik wull, wi weern noch kleen, Jehann, Do weer de Welt so groot! Wi seten op den Steen, Jehann, Weest noch? bi Nawers Soot. An'n Heben seil de stille Ma (...)

Opa Didi sien Blinddarm
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 08.02.2008)
  von Friedrich Wellmann *16.10.1870 gefunden in "Wat so de richtigen Jägers sünd" Herausgegeben im Juli 1923 vom Friesen=Verlag Aktiengesellschaft Bremen=Wilhelmshaven (Mal wat Medizinschet (...)

Rolling Home
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 02.11.2008)
  Dor fohr vun Hamborg mol so´n olen Kassen, Mit Namen heet he Magelhan. Dor weer bi Dag keen Tied tom Brassen, dat leet man all´ns bit Obends stohn. Rolling home, Rolling home Rolling home acro (...)

Von wegen "nützlich" und "schädlich"
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 08.02.2008)
  von Friedrich Wellmann *16.10.1870 gefunden in "Wat so de richtigen Jägers sünd" Herausgegeben im Juli 1923 vom Friesen=Verlag Aktiengesellschaft Bremen=Wilhelmshaven (Een Heidedroom) Dat (...)

Wenn einer kümmt
(von
Gezubbel - Plattdeutsch - 28.02.2011)
  von Fritz Reuter (1810-1874) Wenn einer kümmt un tau mi seggt: "Ick mak dat allen Minschen recht!" Denn segg ick: "Leiwe Fründ, mit Gunst, O, liehr’n S’ mi doch des’ swere Kunst!"



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten