Zitate

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Alkohol
> Allgemein
> Böse Sprüche und Zitate
> Buddhistische Weisheiten
> Bücher
> Das Leben
> Der Mensch
> Freundschaft
> Geld
> Glück und Unglück
> Herbst
> Humor
> Kinder
> Lächeln
> Lebensweisheiten
> Liebe
> L�cheln
> Mann und Frau
> Mütter
> Politik
> Religion
> Thema Essen
> Tiere
> Träume
> Weisheiten des Konfuzius

 
  Das Leben
Kurz vorgestellt
Alexandre Dumas (1802 - 1870)
(von
Gezubbel - Das Leben - 02.09.2011)
  Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.

Alter Spruch
(von
Gezubbel - Das Leben - 10.08.2006)
  Im Weg durchs Leben kann man den Wind nicht immer im Rücken haben.

Benjammin Franklin (1706-1790)
(von
Gezubbel - Das Leben - 10.12.2007)
  Liebst du das Leben? Dann verschwende keine Zeit, denn daraus ist das Leben gemacht.

Charles Dickens (1812-1870)
(von
Gezubbel - Das Leben - 07.11.2006)
  Gibt es eine bessere Form, mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?

Chinesisches Sprichwort
(von
Gezubbel - Das Leben - 10.08.2006)
  Du darfst im Leben ruhig hinfallen, du darfst aber niemals liegen bleiben.

Cowboy-Weisheit
(von
Gezubbel - Das Leben - 10.08.2006)
  Du kannst nicht mehr Tage zu deinem Leben hinzufügen, aber du kannst mehr Leben in deine Tage bringen.

Demokrit (um 470 bis 380 vor Chr.)
(von
Gezubbel - Das Leben - 10.08.2006)
  Ein Leben ohne Freude ist wie eine weite Reise ohne Gasthaus.

Ernst von Feuchtersleben (1806-1849) - österreichischer Arzt und Philosoph
(von
Gezubbel - Das Leben - 02.02.2015)
  Das ganze Geheimnis, sein Leben zu verlängern, besteht darin, es nicht zu verkürzen.

Friedrich Hölderlin (1770-1843)
(von
Gezubbel - Das Leben - 15.10.2008)
  Gut ist es, an andern sich zu halten, denn keiner trägt das Leben allein.

Friedrich Nietzsche (1844-1900)
(von
Gezubbel - Das Leben - 28.09.2012)
  Derjenige, der ein Warum zu Leben hat, kann fast jedes Wie ertragen.

Friedrich Rückert (1788-1866)
(von
Gezubbel - Das Leben - 15.10.2008)
  Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt, sondern derjenige, welcher sein Leben am meisten empfunden hat!

Guy de Maupassant - frz. Erzähler (1850-1893)
(von
Gezubbel - Das Leben - 15.10.2008)
  Es sind Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.

Honoré de Balzac (1799-1850)
(von
Gezubbel - Das Leben - 15.10.2008)
  Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Japanisches Sprichwort
(von
Gezubbel - Das Leben - 23.05.2014)
  Die Seligkeit eines  Augenblicks verlängert das Leben um tausend Jahre.

Jean Paul (1763-1825)
(von
Gezubbel - Das Leben - 31.01.2007)
  Das Leben gleicht einem Buche. Toren durchblättern es flüchtig; der Weise liest es mit Bedacht, weil er weiß, dass er es nur einmal lesen kann.

Jean Paul (1763-1825)
(von
Gezubbel - Das Leben - 13.01.2009)
  Lache das Leben an, vielleicht lacht es wieder.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
(von
Gezubbel - Das Leben - 10.08.2006)
  Weißt du, worin der Spaß des Lebens liegt? Sei lustig! Geht das nicht, so sei vergnügt.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
(von
Gezubbel - Das Leben - 12.05.2016)
  Das Menschenleben ist seltsam eingerichtet: Nach den Jahren der Last hat man die Last der Jahre.

Marc Aurel (121-180 n. Chr.)
(von
Gezubbel - Das Leben - 10.08.2006)
  Sowie du am Morgen aufwachst, denke als Erstes darüber nach, was für ein köstlicher Schatz es doch ist, zu leben, zu atmen, zu denken, sich freuen zu können. Du gewinnst eine Gl (...)

Marc Aurel (121-180 n. Chr.)
(von
Gezubbel - Das Leben - 02.11.2006)
  Das Glück deines Lebens hängt von der Art deiner Gedanken ab.

Marc Aurel (121-180 n. Chr.)
(von
Gezubbel - Das Leben - 19.04.2007)
  Vergiss nicht - man benötigt nur wenig, um ein glückliches Leben zu führen.

Marie Curie (1867-1934)
(von
Gezubbel - Das Leben - 01.08.2010)
  Man muss vor nichts im Leben Angst haben, wenn man seine Angst versteht.

Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916)
(von
Gezubbel - Das Leben - 15.09.2009)
  Nur der Denkende erlebt sein Leben, an Gedankenlosen zieht es vorbei.

Mark Twain (1835-1910)
(von
Gezubbel - Das Leben - 09.11.2013)
  Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu sein.

Mark Twain (1835-1910)
(von
Gezubbel - Das Leben - 15.09.2007)
  Gib deine Illusionen nicht auf. Hast du sie verloren, so magst du zwar noch dein Dasein fristen, aber leben im eigentlichen Sinne kannst du nicht mehr.

Oscar Wilde (1854-1900), irischer Schriftsteller
(von
Gezubbel - Das Leben - 08.01.2011)
  Man sollte Anteil nehmen an der Freude, der Schönheit, der Farbigkeit des Lebens. Je weniger man von den Schattenseiten des Lebens spricht, desto besser.

Rosa Luxemburg (1871-1919)
(von
Gezubbel - Das Leben - 23.05.2014)
  So ist das Leben seit jeher, alles gehört dazu: Leid und Trennung und Sehnsucht. Man muss es immer mit allem nehmen und alles gut und schön finden.

Samuel Butler (1612-1680)
(von
Gezubbel - Das Leben - 29.07.2007)
  Von allen Lebewesen wissen nur die Menschen nicht, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.

Sören Kierkegaard (1813-1855)
(von
Gezubbel - Das Leben - 30.05.2008)
  Verstehen kann man das Leben rückwärts; leben muss man es vorwärts.

Sprichwort
(von
Gezubbel - Das Leben - 10.08.2006)
  Wer alles im Leben tragisch nimmt, erlebt nur Tragödien.

Theodor Fontane (1819-1898)
(von
Gezubbel - Das Leben - 10.08.2006)
  Man muss die Musik des Lebens hören. Die meisten hören nur die Dissonanzen.

Theodor Fontane (1819-1898)
(von
Gezubbel - Das Leben - 25.10.2014)
  Das Leben, Gott sei Dank, ist kein Tummelplatz großer Gefühle, sondern eine Alltagswohnstube, drin das sogenannte Glück davon abhängt, ob man friert oder warm sitzt, der Ofen r (...)

unbekannt
(von
Gezubbel - Das Leben - 10.08.2006)
  Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst, diese Stunde jetzt, voll und ganz gelebt.

unbekannt
(von
Gezubbel - Das Leben - 24.02.2009)
  Man muss alt geworden sein, also gelebt haben, um zu erkennen, wie kurz das Leben ist.

Wilhelm Busch (1832-1908)
(von
Gezubbel - Das Leben - 10.08.2006)
  Scheint dir auch mal das Leben rau, sei still und zage nicht, die Zeit, die alte Bügelfrau, macht alles wieder schlicht.

Wilhelm Busch (1832-1908)
(von
Gezubbel - Das Leben - 09.07.2015)
  Willst du das Leben recht verstehn, mußt du's nicht nur von vorn besehn. Von vorn betrachtet sieht ein Haus meist besser als von hinten aus.



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten