Zitate

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Alkohol
> Allgemein
> Böse Sprüche und Zitate
> Buddhistische Weisheiten
> Bücher
> Das Leben
> Der Mensch
> Freundschaft
> Geld
> Glück und Unglück
> Herbst
> Humor
> Kinder
> Lächeln
> Lebensweisheiten
> Liebe
> L�cheln
> Mann und Frau
> Mütter
> Politik
> Religion
> Thema Essen
> Tiere
> Träume
> Weisheiten des Konfuzius

 
  Liebe
Kurz vorgestellt
Wilhelm Busch (1832-1908)
(von
Gezubbel - Liebe - 08.05.2010)
  Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werden.

Adelbert von Chamisso - dt. Dichter (1741-1794)
(von
Gezubbel - Liebe - 15.10.2008)
  Liebe ist kein Solo, Liebe ist ein Duett: Schwindet sie bei einem, verstummt das Lied.

Aristoteles (384-322 vor Chr.)
(von
Gezubbel - Liebe - 10.08.2006)
  Wenn auf der Erde die Liebe herrschen würde, wären alle Gesetze entbehrlich.

Arthur Schnitzler (1862-1931)
(von
Gezubbel - Liebe - 10.10.2006)
  Das Ende einer Liebe erhöht die Sehschärfe.

Auch so kann man es ausdrücken
(von
Gezubbel - Liebe - 31.03.2009)
  Die bekannten drei Worte (Ich liebe Dich) mal etwas anders: In meiner psychologischen Konstitution manifestiert sich eine absolute Dominanz positiver Effekte für eine labile, existente (...)

Blaise Pascal (1623-1662)
(von
Gezubbel - Liebe - 15.10.2008)
  Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand.

Christian Morgenstern (1871-1914)
(von
Gezubbel - Liebe - 10.08.2006)
  Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.

Clemens Brentano - Dichter (1778-1842)
(von
Gezubbel - Liebe - 15.10.2008)
  Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.

Fjodor M. Dostojewski - russ. Dichter (1821-1881)
(von
Gezubbel - Liebe - 15.10.2008)
  Einen Menschen zu lieben, heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.

Francois de la Rochefoucauld (1613-1680)
(von
- Liebe - 15.10.2008)
  Liebe und Klugheit sind nicht füreinander gemacht, wächst die Liebe, so schwindet die Klugheit.

Franz Kafka (1883-1924)
(von
Gezubbel - Liebe - 22.08.2010)
  Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.

Friedrich Nietzsche (1844-1900)
(von
Gezubbel - Liebe - 29.08.2009)
  Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse.

Friedrich Wilhelm Nietzsche - deutscher Philosoph (1844-1900)
(von
Gezubbel - Liebe - 10.08.2006)
  Liebe ist meist nur dann von Dauer, wenn die Liebenden mehr Gemeinsamkeiten haben als die gegenseitige Zuneigung.

Gottfried von Strassburg (?? 1165-1215)
(von
Gezubbel - Liebe - 29.08.2009)
  Wer nie um der Liebe willen gelitten hat, der hat auch nie Glück durch sie erfahren.

Hafis (um 1327 - 1390)
(von
Gezubbel - Liebe - 17.07.2012)
  Nur äuß're Schönheit ohne Herz - wie reizvoll auch und rosenmundig - genügt dem feinern Sinne nicht des Manns, der wahrer Liebe kundig.

Honoré de Balzac (1799-1850)
(von
Gezubbel - Liebe - 15.10.2008)
  Liebe ist die Poesie der Sinne.

Irisches Sprichwort
(von
Gezubbel - Liebe - 26.09.2008)
  Der Tod hinterlässt Kopfschmerzen, die niemand heilen kann. Die Liebe hinterlässt Erinnerungen, die niemand stehlen kann.

Jean Baptiste Molière (1622 - 1673)
(von
Gezubbel - Liebe - 17.10.2006)
  Zu leben, ohne zu lieben, ist kein richtiges Leben. Nimm dem Leben die Liebe und du nimmst ihm sein Vergnügen.

Jean Paul (1763-1825)
(von
Gezubbel - Liebe - 13.01.2009)
  Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten.

Jeremias Gotthelf (1797-1854)
(von
Gezubbel - Liebe - 10.08.2006)
  Schwer ist es, die rechte Mitte zu treffen: Das Herz zu härten für das Leben, es weich zu halten für die Liebe.

Jeremias Gotthelf (1797-1854)
(von
Gezubbel - Liebe - 12.10.2006)
  Es ist mit der Liebe wie mit den Pflanzen: Wer Liebe ernten will, muss Liebe säen.

Konfuzius (551-479 vor Chr.)
(von
Gezubbel - Liebe - 10.08.2006)
  Die Liebe ist das Gewürz des Lebens. Sie kann es versüßen, aber auch versalzen.

Marie von Ebner-Eschenbach - österreichische Schriftstellerin (1830-1916)
(von
Gezubbel - Liebe - 10.08.2006)
  Wahre Liebe fordert nicht, wahre Liebe gibt. Sie ist ein Entgegenkommen, ein Geben, aber auch ein Annehmen. Wahre Liebe ergreift nicht Besitz, sondern gibt Freiheit.

Rainer Maria Rilke - Dichter (1875-1926)
(von
Gezubbel - Liebe - 07.06.2007)
  Darin besteht die Liebe: dass sich zwei Einsame beschützen und berühren und miteinander reden.

Sigmund Freud (1856-1939)
(von
- Liebe - 03.12.2009)
  Niemals sind wir so verletzlich, als wenn wir lieben.

Theodor Fontane (1819-1898)
(von
Gezubbel - Liebe - 13.04.2016)
  Die Liebe lebt von liebenswürdigen Kleinigkeiten, und wer sich eines Frauenherzens dauernd versichern will, der muss immer neu darum werben, der muss die Reihe der Aufmerksamkeiten alls (...)

Voltaire (1694-1778)
(von
Gezubbel - Liebe - 05.07.2015)
  Die Liebe ist ein Stoff, den die Natur gewebt und die Fantasie bestickt hat.



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten