Zitate

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Alkohol
> Allgemein
> Böse Sprüche und Zitate
> Buddhistische Weisheiten
> Bücher
> Das Leben
> Der Mensch
> Freundschaft
> Geld
> Glück und Unglück
> Herbst
> Humor
> Kinder
> Lächeln
> Lebensweisheiten
> Liebe
> L�cheln
> Mann und Frau
> Mütter
> Politik
> Religion
> Thema Essen
> Tiere
> Träume
> Weisheiten des Konfuzius

 
  Suche
... Buddha
(von
Gezubbel - Buddhistische Weisheiten - 11.09.2009)
  Buddha (Sanskrit, m., बुद्ध, buddha, wörtlich „Erwachter“, chinesisch fó 佛) bezeichnet im Buddhismus jemanden, der Bodhi (wörtlich „Erwachen“, oft ungenau mit „Erl (...)

Alter Spruch
(von
Gezubbel - Das Leben - 10.08.2006)
  Im Weg durchs Leben kann man den Wind nicht immer im Rücken haben.

Alter Spruch
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Alt werden, steht in Gottes Gunst; jung bleiben, das ist Lebenskunst.

Alter Spruch aus dem Rechtsleben
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Eines Mannes Rede ist keines Mannes Rede. Man soll sie hören alle beede.

Aus dem Talmund
(von
Gezubbel - Allgemein - 03.09.2009)
  Gold und Lachen können das Alter zur Jugend machen.

Diogenes (um 400 bis 323 v. Chr.)
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.11.2012)
  Eine gute Bildung ist für die Jugend ein Zuchtmittel, für das Alter ein Trost, für die Armen Reichtum und für den Reichen ein Schmuck.

Friedrich Hebbel (1813-1863)
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.10.2008)
  Der Jugend wird oft der Vorwurf gemacht, sie glaube, dass die Welt mit ihr erst anfange. Aber das Alter glaubt noch öfter, dass mit ihm die Welt aufhöre.

Friedrich Hegel (1770-1831)
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.10.2008)
  Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand - ist ein alter Scherz, den man wohl in unseren Zeiten nicht gar für Ernst wird behaupten wollen.

Georg Christoph Lichtenberg - Physiker und Schriftsteller (1742-1799)
(von
Gezubbel - Allgemein - 19.07.2007)
  Dass Alter vor Torheit nicht schützt, das könnte man noch hinnehmen. Aber dass die Torheit nicht vor Alter schützt, das ist tragisch.

Hesiod (um 700 vor Chr.)
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.10.2008)
  Denn diese Jugend ist ohne Zweifel unerträglich, rücksichtslos und altklug. Als ich noch jung war, lehrte man uns gutes Benehmen und Respekt vor dem Alter.

Jacob Bosshardt (1862-1924)
(von
Gezubbel - Allgemein - 25.08.2007)
  Alter schützt vor Torheit nicht. Mit diesem Wort macht man sich über das Alter lustig und bedenkt nicht, dass gerade die Fähigkeit, noch Torheiten begehen zu können, ein Trost und eine Quelle des Glü (...)

Jean Paul (1763-1825)
(von
Gezubbel - Allgemein - 14.09.2012)
  Das Alter ist nicht trübe, weil darin unsere Freuden, sondern weil unsere Hoffnungen aufhören.

Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827)
(von
Gezubbel - Lebensweisheiten - 29.08.2009)
  Das Gute bleibt ewig gut, aber das Schlechte wird durch das Alter immer schlechter.

Jüdisches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Die Jugend nährt sich von Träumen, das Alter von Erinnerungen.

Karl Kraus (1874-1935), österreichischer Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 07.01.2007)
  Keine Grenze verlockt uns mehr zum Schmuggeln als die Altersgrenze.

Leo Trotzki (1879 - 1940) - ukrainisch-russischer Revolutionär
(von
Gezubbel - Allgemein - 02.02.2015)
  Trotz ist die jugendliche Form von Altersstarrsinn.

Leonardo da Vinci (1452-1519)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Die Wissenschaft verjüngt die Seele und vermindert die Bitterkeit des Alters.

Ludwig Börne (1786-1837
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.03.2007)
  Die Lebenskraft eines Zeitalters liegt nicht in seiner Ernte, sondern in seiner Aussaat.

Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916)
(von
Gezubbel - Allgemein - 17.01.2010)
  Das alles vergeht, weiß man schon in der Jugend; aber wie schnell alles vergeht, erfährt man erst im Alter.

Michel de Montaigne (1533-1592)
(von
Gezubbel - Bücher - 11.09.2015)
  Meine Bücher stehen mir überall auf meinem Lebensweg zur Seite und reichen mir hilfreich die Hand; sie trösten mich im Alter und in der Einsamkeit; sie nehmen mir die Last der Langew (...)

Mittelalterlicher Reimspruch
(von
Gezubbel - Lebensweisheiten - 24.07.2011)
  Alle Menschen in der Welt, streben nur nach Gut und Geld; und wenn sie es dann erwerben, legen sie sich hin und sterben.

Niccolò Tommaseo (1802 - 1874)
(von
Gezubbel - Allgemein - 11.09.2015)
  Gütige Herzen altern nie.

Oscar Wilde (1854-1900), irischer Schriftsteller
(von
Gezubbel - Böse Sprüche und Zitate - 16.08.2009)
  Wir leben in einem Zeitalter der Überarbeitung und der Unterbildung, in einem Zeitalter, in dem die Menschen so fleißig sind, dass sie verdummen.

Oscar Wilde - engl.-irisch. Dichter (1856-1900)
(von
Gezubbel - Allgemein - 07.06.2007)
  Die Tragödie des Alters beruht nicht darin, daß man alt ist, sondern, daß man jung ist.

Platon (427 bis 347 v. Chr.)
(von
Gezubbel - Allgemein - 16.01.2009)
  Ist der Mensch mäßig und genügsam, so ist auch das Alter keine schwere Last; ist er es nicht, so ist auch die Jugend voller Beschwerden.

Platon (um 428 bis 348 v. Chr.)
(von
Gezubbel - Allgemein - 28.06.2007)
  Wer sich übt im Staunen-Können, im Sich-freuen-Können, wird im hohen Alter noch frisch sein.

Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Alter macht immer weiß, aber nicht immer weise.

Walter Rathenau (1867-1922)
(von
Gezubbel - Allgemein - 08.02.2011)
  Den Tadel der Menschen nahm ich so lange gerne an, bis ich einmal darauf achtete, wen sie loben.

Walter Rathenau (1867-1922)
(von
Gezubbel - Allgemein - 18.10.2013)
  Das ursprüngliche Herdenwesen der Menschentiere besteht noch heute, und zwar auf dem Gebiet des Geistes. Wie ehemals das Rudel auf einem Nahrungsplatz solange verharrte, bis das sensitive Spezimen si (...)

Walter Rathenau (1867-1922)
(von
Gezubbel - Allgemein - 08.09.2014)
  Die Erfindung des Problems ist wichtiger als die Erfindung der Lösung; in der Frage liegt mehr als in der Antwort.

Walter Scott (1771-1832)
(von
Gezubbel - Allgemein - 01.01.2008)
  Wenn ein Mensch keinen Grund hat, etwas zu tun, so hat er einen Grund, es nicht zu tun.

Wilhelm Busch (1832-1908)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.09.2014)
  Es ist ein Brauch von Alters her: Wer Sorgen hat, hat auch Likör. Doch wer zufrieden und vergnügt, sieht zu, dass er auch welchen kriegt.



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten