Zitate

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Alkohol
> Allgemein
> Böse Sprüche und Zitate
> Buddhistische Weisheiten
> Bücher
> Das Leben
> Der Mensch
> Freundschaft
> Geld
> Glück und Unglück
> Herbst
> Humor
> Kinder
> Lächeln
> Lebensweisheiten
> Liebe
> L�cheln
> Mann und Frau
> Mütter
> Politik
> Religion
> Thema Essen
> Tiere
> Träume
> Weisheiten des Konfuzius

 
  Suche
... Sigmund Freud (1856-1939)
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.02.2009)
  In dem Augenblick, in dem ein Mensch den Sinn und den Wert des Lebens bezweifelt, ist er krank.

Abraham Lincoln (1809-1865)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Halte dir stets vor Augen, dass der feste Vorsatz, etwas zu erreichen, wichtiger ist als alles andere.

Arthur Schnitzler (1862-1931)
(von
Gezubbel - Allgemein - 01.10.2012)
  Bereit sein ist viel, warten können ist mehr, doch erst: den rechten Augenblick nützen ist alles.

Aus Jamaika
(von
Gezubbel - Mann und Frau - 14.06.2014)
  Bevor du heiratest, halte beide Augen offen, doch hinterher drücke eines zu.

Buddha
(von
Gezubbel - Buddhistische Weisheiten - 11.09.2009)
  Der Mensch muss seine Augen nach innen kehren, um den wundervollsten Entdeckungsweg der Welt beginnen zu können.

Carl Hilty (1833 - 1909)
(von
Gezubbel - Allgemein - 14.09.2013)
  Das allerbeste Mittel gegen die Sorgen ist, augenblicklich sich um die der anderen bekümmern zu müssen.

Dante Alighieri (1265-1321)
(von
Gezubbel - Allgemein - 18.07.2015)
  Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.

Demokrit (griechischer Philosoph - um 460-370 v. Chr.)
(von
Gezubbel - Allgemein - 16.11.2010)
  Es gibt Männer, deren Zungen die Beredsamkeit weiblicher Zungen übertreffen, aber keines Mannes Augen besitzen die Beredsamkeit weiblicher Augen.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Man füllt leichter den Bauch als die Augen.

Friedrich Hebbel (1813-1863)
(von
Gezubbel - Allgemein - 04.08.2012)
  Den Augenblick immer als den höchsten Brennpunkt der Existenz, auf den die ganze Vergangenheit nur vorbereitete, ansehen und genießen, das würde Leben heißen!

Friedrich Rückert (1788-1866)
(von
Gezubbel - Allgemein - 19.01.2013)
  Frage nicht, was das Geschick morgen wird beschließen; unser ist der Augenblick, lass uns den genießen.

Friedrich Schiller (1759-1805)
(von
Gezubbel - Allgemein - 12.07.2007)
  So selten kommt der Augenblick im Leben, der wahrhaftig wichtig ist und groß.

Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781)
(von
Gezubbel - Allgemein - 21.05.2010)
  Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder als jener, der ohne Ziel umherirrt.

Heinrich von Kleist (1777-1811)
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.10.2008)
  Nur wer den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft.

Honoré de Balzac (1799-1850)
(von
Gezubbel - Allgemein - 16.01.2014)
  Männer widerstehen oft den schlagendsten Argumenten, und dann erliegen sie einem Augenaufschlag.

Japanisches Sprichwort
(von
Gezubbel - Das Leben - 23.05.2014)
  Die Seligkeit eines  Augenblicks verlängert das Leben um tausend Jahre.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken. Doch noch besser geht es dem, der versteht, eins zuzudrücken.

Jonathan Swift (1667-1745)
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.10.2008)
  Große Wendungen werden nicht immer durch starke Hände herbeigeführt, sondern durch ein glückliches Zupacken im geeigneten Augenblick.

Konfuzius (vermutlich 551-479 v. Chr.)
(von
Gezubbel - Weisheiten des Konfuzius - 11.12.2009)
  Die eigenen Fehler erkennt man am besten mit den Augen anderer.

Konfuzius (vermutlich 551-479 v. Chr.)
(von
Gezubbel - Weisheiten des Konfuzius - 11.12.2009)
  Ein Augenblick der Geduld kann viel Unheil verhüten.

Leben
(von
Gezubbel - Buddhistische Weisheiten - 29.08.2009)
  Sieh alles mit deinen eigenen Augen. Wenn du zögerst verpasst du dein Leben.

Leonardo da Vinci (1452-1519)
(von
Gezubbel - Allgemein - 11.09.2015)
  Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast, wirst du für immer auf Erden wandeln mit deinen Augen himmelwärts gerichtet. Denn dort bist du gewesen, und dort wird es dich wieder hinziehen. (...)

Marcel Proust, französicher Schriftsteller (1871 - 1922)
(von
Gezubbel - Allgemein - 19.06.2009)
  Die eigentliche Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu betreten, sondern mit neuen Augen zu sehen.

Marie von Ebner-Eschenbach (1832-1916)
(von
Gezubbel - Allgemein - 19.06.2009)
  Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.

Marie von Ebner-Eschenbach - österreichische Schriftstellerin (1830-1916)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Die einfachste und bekannteste Wahrheit erscheint uns augenblicklich neu und wunderbar, sobald wir sie zum ersten Mal an uns selbst erleben.

Max Weber (1864 - 1929)
(von
Gezubbel - Politik - 02.08.2012)
  Man kann sagen, dass drei Qualitäten vornehmlich entscheidend sind für den Politiker: Leidenschaft - Verantwortungsgefühl - Augenmaß.

Ralph Waldo Emerson (1803-1882)
(von
Gezubbel - Lebensweisheiten - 29.08.2009)
  Stelle dich auf dich selbst. Ahme niemals nach. In deine eigenen Gaben kannst du in jedem Augenblick die gesammelte Kraft deiner ganzen Lebensarbeit legen, aber von dem angenommenen Talent eines and (...)

Russisches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 03.05.2007)
  Schau der Furcht in die Augen und sie wird zwinkern.

Schwedisch
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Das Herz einer Frau sieht mehr als die Augen von zehn Männern.

Theodor Fontane (1819-1898)
(von
Gezubbel - Allgemein - 05.09.2015)
  Der Tod begleitet uns auf Schritt und Tritt und lässt uns in den Augenblicken, wo das Leben uns lacht, die Süße des Lebens nur um so tiefer empfinden. Ja, je gewisser das Ende ist, (...)

Theodor Fontane (1819-1898)
(von
Gezubbel - Allgemein - 11.09.2015)
  Die Menschen quälen sich ein Leben lang, um im letzten Augenblick oder wenn der Tod sie auch nur streift, die Nichtigkeit all des von ihnen Erstrebten zu empfinden. Hier liegt eine erga (...)

Voltaire (1694-1778)
(von
Gezubbel - Allgemein - 02.03.2014)
  Mit den selbstauferlegten Zwängen nach viel Besitz verlieren wir oft den Blick für die kleinen Dinge des Lebens. Leben wir oder werden wir nur gelebt von unserem Besitz- und Gel (...)

Wilhelm Busch (1832-1908)
(von
Gezubbel - Allgemein - 04.10.2014)
  Wonach du sehnlich ausgeschaut, es wurde dir beschieden. Du triumphierst und jubelst laut: Jetzt hab' ich endlich Frieden. Ach Freundchen, rede nicht so (...)



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten