Zitate

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Alkohol
> Allgemein
> Böse Sprüche und Zitate
> Buddhistische Weisheiten
> Bücher
> Das Leben
> Der Mensch
> Freundschaft
> Geld
> Glück und Unglück
> Herbst
> Humor
> Kinder
> Lächeln
> Lebensweisheiten
> Liebe
> L�cheln
> Mann und Frau
> Mütter
> Politik
> Religion
> Thema Essen
> Tiere
> Träume
> Weisheiten des Konfuzius

 
  Suche
... Buddha
(von
Gezubbel - Buddhistische Weisheiten - 11.09.2009)
  Buddha (Sanskrit, m., बुद्ध, buddha, wörtlich „Erwachter“, chinesisch fó 佛) bezeichnet im Buddhismus jemanden, der Bodhi (wörtlich „Erwachen“, oft ungenau mit „Erl (...)

Arthur Schopenhauer (1788-1860)
(von
Gezubbel - Allgemein - 21.07.2008)
  Ein eigentümlicher Fehler der Deutschen ist, dass sie das, was vor ihren Füßen liegt, in den Wolken suchen.

Arthur Schopenhauer, deutscher Philisoph (1788-1860)
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.10.2008)
  Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer, deutscher Philisoph (1788-1860)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Eine falsche Ansicht zu widerrufen erfordert mehr Charakter, als sie zu verteidigen.

Arthur Schopenhauer, deutscher Philisoph (1788-1860)
(von
Gezubbel - Bücher - 10.08.2006)
  Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte.

Arthur Schopenhauer, deutscher Philisoph (1788-1860)
(von
Gezubbel - Allgemein - 22.10.2008)
  Die einzige Welt, welche jeder wirklich kennt und von der er weiß, trägt er in sich, als seine Vorstellung, und ist daher das Zentrum derselben. Deshalb eben ist jeder sich alles in allem; er findet s (...)

Arthur Schopenhauer, deutscher Philisoph (1788-1860)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten; aber alle Professoren dieser Welt können keinen Käfer herstellen.

Arthur Schopenhauer, deutscher Philisoph (1788-1860)
(von
Gezubbel - Bücher - 10.08.2006)
  Lesen heißt, mit einem fremden Kopf statt dem eigenen zu denken.

Arthur Schopenhauer, deutscher Philisoph (1788-1860)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer, deutscher Philisoph (1788-1860)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Aller Eigensinn beruht darauf, dass sich der Wille an die Stelle der Erkenntnis gedrängt hat.

Arthur Schopenhauer, deutscher Philisoph (1788-1860)
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.09.2007)
  Ganz er selbst sein darf jeder nur, solange er allein ist; wer also nicht die Einsamkeit liebt, der liebt auch nicht die Freiheit: Denn nur wenn man allein ist, ist man frei.

Christian Morgenstern - deutscher Dichter (1871-1914)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Einen Krieg beginnen heißt nichts weiter als einen Knoten zerhauen statt ihn aufzulösen.

Christian Morgenstern - deutscher Dichter (1871-1914)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Alles Denken ist wesentlich optimistisch. Der vollendete Pessimist würde verstummen und - sterben.

Deutsche Volksweisheit
(von
Gezubbel - Allgemein - 22.10.2006)
  Wer ständig über seinen Sorgen brütet, dem schlüpfen sie auch aus.

Deutsche Volksweisheit
(von
Gezubbel - Allgemein - 22.10.2006)
  An schmutzigen Händen bleibt viel hängen.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Argwohn riecht den Braten, ehe das Kalb geschlachtet ist.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Was man zu lang bedenkt, das wird bedenklich.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Dankbarkeit und Weizen gedeihen nur auf gutem Boden.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Die Welt ist nicht größer als das Fenster, das du ihr öffnest.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Also geht es in der Welt: Der eine steigt, der andere fällt.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Kinder - 10.08.2006)
  Ein Vater ernährt eher zehn Kinder als zehn Kinder einen Vater.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 16.11.2008)
  Unkraut wächst besser als Weizen. Gefunden von unserem Mitglied elisa

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 12.11.2006)
  Den toten Löwen kann jeder Hase an der Mähne zupfen.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Salz ist die beste Würze.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 16.11.2008)
  Unkraut wächst in jedermanns Garten.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 16.11.2008)
  Unkraut wächst ungesät. Gefunden von unserem Mitglied elisa

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Freundschaft - 17.03.2009)
  Ein Leben ohne Freunde ist ein Leben ohne Sonne.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Zwischen dem Munde und dem Magen ist nicht selten Krieg.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Es ißt sich mancher zu Tod, an Honigkuchen und Zuckerbrot.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Was man in neue Töpfe schütt't, derselbe Schmack verläßt sie nit.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Das beste Fleisch hat auch einen Vertrag mit den Würmern.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Die das Fleisch am meisten schelten, stets die größten Stücke wählten.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Soll das Essen dir gedeihn, mußt du heiter dabei sein.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Wenn das Essen am besten schmeckt, soll man aufhören.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Besser oft und wenig essen, denn sich einmal ganz überfressen.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Wer einerlei Speise isset, hat keines Arztes vonnöten.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Man füllt leichter den Bauch als die Augen.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Iß, trink, sei fröhlich auf der Erd': denk nur nicht, daß es besser werd!

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Glück und Unglück - 02.09.2011)
  Das Glück liegt nicht in den Dingen, sondern in den Menschen.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - Glück und Unglück - 02.09.2011)
  Glück kann man nur festhalten, indem man es weitergibt.

Deutsches Sprichwort
(von
Gezubbel - L�cheln - 07.10.2016)
  Kein Meidkament ersetzt ein Lächeln.  

Friedrich Hebel - deutscher Dichter (1813-1863)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Genie ist Bewusstsein der Welt.

Friedrich Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph
(von
Gezubbel - Mann und Frau - 10.06.2014)
  Die Ehe ist die verlogenste Form des Geschlechtsverkehrs, und eben deshalb hat sie das gute Gewissen auf ihrer Seite.

Friedrich Wilhelm Nietzsche - deutscher Philosoph (1844-1900)
(von
Gezubbel - Liebe - 10.08.2006)
  Liebe ist meist nur dann von Dauer, wenn die Liebenden mehr Gemeinsamkeiten haben als die gegenseitige Zuneigung.

Friedrich Wilhelm Nietzsche - deutscher Philosoph (1844-1900)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Jedermann hat gerade soviel Eitelkeit, als es ihm an Verstand fehlt.

Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph (1844 - 1900)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Nicht die Höhe, der Abhang ist das Furchtbare.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.10.2008)
  Nichts macht schneller alt als der immer vorschwebende Gedanke, daß man älter wird.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Bücher - 15.10.2008)
  Ein Buch ist ein Spiegel: wenn ein Affe hineinguckt, so kann freilich kein Apostel heraussehen.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Bücher - 10.08.2006)
  Wenn ein Buch und ein Kopf zusammenstoßen, und es klingt hohl, muss das nicht allemal an dem Buche liegen.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Widerwärtigkeiten sind Pillen, die man schlucken muss und nicht kauen.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 18.12.2006)
  Der gerade Weg ist der kürzeste, aber es dauert meist am längsten, bis man auf ihm zum Ziel gelangt.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 26.09.2008)
  Gesundheit ist ein Zustand, den man nur durch Krankheit schätzen lernt.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 01.12.2008)
  Es gibt Leute, die glauben, alles wäre vernünftig, was mit einem ernsten Gesicht zu tun hat.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 02.09.2009)
  Erfahrung ist die einzige Schule, in der auch Dummköpfe etwas lernen können.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 01.12.2010)
  Wer sich selbst recht kennt, kann sehr bald alle anderen Menschen kennenlernen.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 30.11.2010)
  Wie sich körperlich viele für krank halten, ohne es zu sein, so halten umgekehrt geistig sich viele für gesund, die es nicht sind.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 26.06.2012)
  Hüte dich, dass du nicht durch Zufälle in eine Stelle kommst, der du nicht gewachsen bist, damit du nicht scheinen musst, was du nicht bist! Nichts ist gefährlicher und tötet di (...)

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 28.02.2013)
  Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber soviel weiß ich sehr wohl, es muss anders werden, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.06.2014)
  Die Sanduhren erinnern nicht bloß an die schnelle Flucht der Zeit, sondern auch zugleich an den Staub, in welchen wir einst verfallen werden.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.09.2014)
  Was bin ich? Was soll ich tun? Was kann ich glauben und hoffen? - Hierauf reduziert sich alles in der Philosophie.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 27.11.2014)
  Wenn Leute ihre Träume aufrichtig erzählen wollten, da ließe sich der Charakter ehrer daraus erraten als aus dem Gesicht.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Bücher - 10.07.2016)
  Unter die größten Entdeckungen, auf die der menschliche Verstand in den neuesten Zeiten gefallen ist, gehört meiner Meinung nach die Kunst, Bücher zu beurteilen, ohne sie geles (...)

Georg Christoph Lichtenberg - deutscher Physiker und Schriftsteller (1742-1799)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Gelegenheit macht nicht Diebe allein, sie macht auch große Männer.

Georg Christoph Lichtenberg - deutscher Physiker und Schriftsteller (1742-1799)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Ein großes Genie wird selten seine Entdeckungen auf der Bahn anderer machen. Wenn es Sachen entdeckt, so entdeckt es auch gewöhnlich die Mittel dazu.

Georg Christoph Lichtenberg - deutscher Physiker und Schriftsteller (1742-1799)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Es ist unmöglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen.

Georg Christoph Lichtenberg - deutscher Physiker und Schriftsteller (1742-1799)
(von
Gezubbel - Mann und Frau - 10.08.2006)
  Aus der Mätresse eines Mannes läßt sich viel auf den Mann schließen; man sieht in ihr seine Schwachheiten und seine Träume.

Gotthold Ephraim Lessing - deutscher Dichter (1729 - 1781)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Beide schaden sich selbst: der zu viel verspricht und der zu viel erwartet.

Immanuel Kant - deutscher Philosoph (1724-1804)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie.

Immanuel Kant - deutscher Philosoph (1724-1804)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Alles Wissen stammt aus der Erfahrung.

istoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 27.11.2014)
  Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde, sagt die Bibel, die Philosophen machen es gerade umgekehrt, sie schaffen Gott nach dem Ihrigen.

Jean Paul (1763 - 1825), deutscher Schriftsteller
(von
Gezubbel - Mann und Frau - 10.06.2014)
  Wer die Seele einer Frau sucht, ist nicht immer enttäuscht, ihren Körper zu finden.

Jean Paul - deutscher Schriftsteller (1763 - 1825)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Eine Frau kann einem Achtung für ihr Geschlecht einflößen, aber mehrere auf einmal vermindern sie.

Karl Marx (1818 - 1883) - deutscher Philosoph und Ökonom
(von
Gezubbel - Allgemein - 02.02.2015)
  Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, dass sich vieles ändern lässt, bloß nicht die Menschen.

Kurt Tucholsky (1890-1935)
(von
Gezubbel - Allgemein - 14.08.2009)
  Wenn dem Deutschen so recht wohl ums Herz ist, dann singt er nicht, dann spielt er Skat.

Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller (1890-1935)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei.

Mark Twain (1835-1910)
(von
Gezubbel - Allgemein - 28.07.2008)
  Manche deutschen Wörter sind so lang, dass sie perspektivisch wirken. Es sind keine Wörter, es sind alphabetische Prozessionen.

Martin Luther - deutscher Reformator (1483-1546)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Man muss beten, als ob alles Arbeiten nichts nützt, und arbeiten, als ob alles Beten nichts nützt.

Novalis - deutscher Dichter (1772-1801)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Durch Gebet erlangt man alles. Gebet ist eine universelle Arznei.

Novalis, deutscher Dichter (1772-1801)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Wahre Mitteilung findet nur unter Gleichgesinnten, Gleichdenkenden statt.

Otto von Bismarck (1815-1898)
(von
Gezubbel - Allgemein - 19.06.2009)
  Mit nichts vergeuden die Deutschen mehr Zeit als mit dem Biertrinken.

Otto von Bismarck (1815-1898)
(von
Gezubbel - Politik - 13.04.2016)
  Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.

Otto von Bismarck (1815-1898) - erster Kanzler des Deutschen Reichs
(von
Gezubbel - Allgemein - 02.02.2015)
  Es gibt keine Handlung, für die niemand verantwortlich wäre.

Philipp Melanchthon, (1497 - 1560)
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Wir Deutschen schmausen uns arm, schmausen uns krank, schmausen uns in die Hölle.

Simon Dach - deutscher Dichter der Barockzeit (1605-1659)
(von
Gezubbel - Freundschaft - 18.10.2008)
  Der Mensch hat nichts so eigen, so wohl steht ihm nichts an, als daß er Treu erzeigen und Freundschaft halten kann, wann er mit seinesgleichen soll treten in ein Band, verspricht sich, nicht zu (...)

Wilhelm Busch (deutscher Maler, Zeichner und Dichter - 1832-1908)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Ich bin Pessimist für die Gegenwart, aber Optimist für die Zukunft.

Wilhelm von Humboldt - deutscher Gelehrter und Politiker (1767-1835)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Das Arbeiten ist meinem Gefühl nach dem Menschen so gut ein Bedürfnis als Essen und Schlafen.



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten