Zitate

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Alkohol
> Allgemein
> Böse Sprüche und Zitate
> Buddhistische Weisheiten
> Bücher
> Das Leben
> Der Mensch
> Freundschaft
> Geld
> Glück und Unglück
> Herbst
> Humor
> Kinder
> Lächeln
> Lebensweisheiten
> Liebe
> L�cheln
> Mann und Frau
> Mütter
> Politik
> Religion
> Thema Essen
> Tiere
> Träume
> Weisheiten des Konfuzius

 
  Suche
Amelia Earhart, amerikanische Flugpionierin (1898-1937)
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.10.2008)
  Mut ist der Preis, den das Leben verlangt, wenn es Frieden mit dir schließen soll.

Aus dem Arabischen
(von
Gezubbel - Allgemein - 07.07.2010)
  Frieden gewinnt man durch Verständigung und nicht durch Vereinbarungen.

Francesco Petrarca (1304 - 1374)
(von
Gezubbel - Allgemein - 01.07.2015)
  Fünf große Feinde des Friedens wohnen in uns: nämlich Habgier, Ehrgeiz, Neid, Wut und Stolz. Wenn diese Feinde vertrieben werden könnten, würden wir zweifellos ewigen Frie (...)

Französisches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Mit einem Beinahe gib' dich nie zufrieden!

Frieden
(von
Gezubbel - Buddhistische Weisheiten - 29.08.2009)
  Nicht ausserhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen. Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts, und er verwirft auch nichts.

Friedrich Rückert (1788-1866)
(von
Gezubbel - Allgemein - 06.05.2013)
  In jedem lebt ein Bild dess', was er werden soll. Solang' er das nicht ist, wird nicht sein Frieden voll.

Friedrich Schiller (1759-1805)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

Glück
(von
Gezubbel - Buddhistische Weisheiten - 29.08.2009)
  Du bist nicht auf der Erde, um unglücklich zu werden. Doch Glück ist allein der innere Frieden. Lerne ihn finden. Du kannst es. Überwinde dich selbst und du wirst die Welt überwinden.

Japanisches Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Die größte Kulturleistung eines Volkes sind die zufriedenen Alten.

Johann Geiler von Kaysersberg (1445-1510)
(von
Gezubbel - Allgemein - 25.05.2010)
  Friede macht Reichtum, Reichtum macht Übermut, Übermut bringt Krieg, Krieg bringt Armut, Armut macht Demut, Demut macht wieder Frieden.

Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Es braucht viel Weisheit, aber wenig Wein, um die Menschen zufrieden zu machen.

Kaiserin Maria Theresia (1717 - 1780)
(von
Gezubbel - Allgemein - 04.12.2012)
  Merkt euch eines: lieber ein mittelmäßiger Frieden als ein glorreicher Krieg.

Laotse (6. Jahrhundert vor Chr.)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.02.2007)
  Wer zufrieden ist, ist reich.

Leo Tolstoi (1828-1910)
(von
Gezubbel - Allgemein - 20.12.2015)
  Wenn der Mensch mit seiner Lage unzufrieden ist, so kann er sie auf zweierlei Weise ändern: Entweder er verbessert seine Lebensbedingungen oder er verbessert seine Gemütsverfassung. Das E (...)

Matthias Claudius (1740-1815)
(von
Gezubbel - Glück und Unglück - 25.10.2007)
  Mit sich selbst in Frieden leben, ist wohl das höchste Glück auf Erden.

Michelangelo Buonarotti (1475 - 1564)
(von
Gezubbel - Allgemein - 27.11.2014)
  Frieden findet man nur in den Wäldern.

Oscar Wilde - irischer Dichter (1854-1900)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Unzufriedenheit ist der erste Schritt zum Fortschritt; für den einzelnen wie für die Nation.

Soren Kierkegaard (1813-1855)
(von
Gezubbel - Allgemein - 21.07.2008)
  Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.

Sprichwort der Inuit
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Wohl dem, der einen warmen Iglu, Öl in der Lampe und Frieden im Herzen hat.

Theodor Fontane (1819-1898)
(von
Gezubbel - Lebensweisheiten - 29.08.2009)
  Es gibt nur ein Mittel, sich wohl zu fühlen: Man muss lernen mit dem Gegebenen zufrieden zu sein und nicht immer das verlangen, was gerade fehlt.

Theodor Fontane (1819-1898)
(von
Gezubbel - Allgemein - 07.12.2015)
  Wer immer unzufrieden ist, der taugt nichts. Immer Unzufriedene sind dünkelhaft und boshaft dazu. Und während sie sich über andere lustig machen, lassen sie selbst viel zu wünsc (...)

Thomas von Kempen -Thomas A. Kempis - (um 1380-1471)
(von
Gezubbel - Allgemein - 24.08.2009)
  Halte zunächst einmal Frieden in dir selbst. Dann kannst du auch anderen Frieden bringen.

Wilhelm Busch (1832-1908)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.09.2014)
  Es ist ein Brauch von Alters her: Wer Sorgen hat, hat auch Likör. Doch wer zufrieden und vergnügt, sieht zu, dass er auch welchen kriegt.

Wilhelm Busch (1832-1908)
(von
Gezubbel - Allgemein - 04.10.2014)
  Wonach du sehnlich ausgeschaut, es wurde dir beschieden. Du triumphierst und jubelst laut: Jetzt hab' ich endlich Frieden. Ach Freundchen, rede nicht so (...)



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten