Zitate

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Alkohol
> Allgemein
> Böse Sprüche und Zitate
> Buddhistische Weisheiten
> Bücher
> Das Leben
> Der Mensch
> Freundschaft
> Geld
> Glück und Unglück
> Herbst
> Humor
> Kinder
> Lächeln
> Lebensweisheiten
> Liebe
> L�cheln
> Mann und Frau
> Mütter
> Politik
> Religion
> Thema Essen
> Tiere
> Träume
> Weisheiten des Konfuzius

 
  Suche
... Buddha
(von
Gezubbel - Buddhistische Weisheiten - 11.09.2009)
  Buddha (Sanskrit, m., बुद्ध, buddha, wörtlich „Erwachter“, chinesisch fó 佛) bezeichnet im Buddhismus jemanden, der Bodhi (wörtlich „Erwachen“, oft ungenau mit „Erl (...)

Edward George Bulwer - engl. Schriftsteller (1803-1873)
(von
Gezubbel - Humor - 15.10.2008)
  Humor ist der Sonnenschein des Geistes.

Friedrich Nietzsche (1844-1900)
(von
Gezubbel - Allgemein - 06.05.2013)
  Kein Strom ist durch sich selber groß und reich: Sondern dass er so viele Nebenflüsse aufnimmt und fortführt, das macht ihn dazu. So steht es auch mit allen Größen des Geistes.

Johann Gottfried Seume (1763-1810)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Faulheit ist die Dummheit des Körpers, und Dummheit ist die Faulheit des Geistes.

Joseph Joubert - französischer Moralist (1754 - 1824)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Es gibt eine Schwäche des Körpers, die aus der Stärke des Geistes kommt, und eine Schwäche des Geistes, die aus der Stärke des Körpers kommt.

Ludwig Börne (1786-1837)
(von
Gezubbel - Humor - 10.08.2006)
  Humor ist keine Gabe des Geistes, er ist eine Gabe des Herzens.

Ludwig Börne (1786-1837)
(von
Gezubbel - Allgemein - 19.06.2009)
  Freude ist keine Gabe des Geistes, sie ist eine Gabe des Herzens.

Otto von Bismarck (1815-1898)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Wer seine Ansichten mit anderen Waffen als denen des Geistes verteidigt, von dem muss ich voraussetzen, dass ihm die Waffen des Geistes ausgegangen sind.

Stefan Zweig (1881 - 1942)
(von
Gezubbel - Allgemein - 28.09.2015)
  Alle gewaltsamen Einschränkungen der Geistesfreiheit, der Meinungsfreiheit, Inquisition und Zensur, Scheiterhaufen und Schafott, hat nicht die blinde Gewalt in die Welt gesetzt, sondern der st (...)

Walter Rathenau (1867-1922)
(von
Gezubbel - Allgemein - 18.10.2013)
  Das ursprüngliche Herdenwesen der Menschentiere besteht noch heute, und zwar auf dem Gebiet des Geistes. Wie ehemals das Rudel auf einem Nahrungsplatz solange verharrte, bis das sensitive Spezimen si (...)



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten