Zitate

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Alkohol
> Allgemein
> Böse Sprüche und Zitate
> Buddhistische Weisheiten
> Bücher
> Das Leben
> Der Mensch
> Freundschaft
> Geld
> Glück und Unglück
> Herbst
> Humor
> Kinder
> Lächeln
> Lebensweisheiten
> Liebe
> L�cheln
> Mann und Frau
> Mütter
> Politik
> Religion
> Thema Essen
> Tiere
> Träume
> Weisheiten des Konfuzius

 
  Suche
... Buddha
(von
Gezubbel - Buddhistische Weisheiten - 11.09.2009)
  Buddha (Sanskrit, m., बुद्ध, buddha, wörtlich „Erwachter“, chinesisch fó 佛) bezeichnet im Buddhismus jemanden, der Bodhi (wörtlich „Erwachen“, oft ungenau mit „Erl (...)

Anselm Feuerbach (1829-1880)
(von
Gezubbel - Allgemein - 27.08.2009)
  Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete, er kennt weder Gründe noch Gegengründe.

Arthur Schopenhauer, deutscher Philisoph (1788-1860)
(von
Gezubbel - Allgemein - 22.10.2008)
  Die einzige Welt, welche jeder wirklich kennt und von der er weiß, trägt er in sich, als seine Vorstellung, und ist daher das Zentrum derselben. Deshalb eben ist jeder sich alles in allem; er findet s (...)

Arthur Schopenhauer, deutscher Philisoph (1788-1860)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Aller Eigensinn beruht darauf, dass sich der Wille an die Stelle der Erkenntnis gedrängt hat.

Aus dem Talmud
(von
Gezubbel - Lebensweisheiten - 06.12.2009)
  Am besten erkennt man den Charakter eines Menschen bei Geldangelegenheiten, beim Trinken und im Zorn.

Blaise Pascal (1623-1662)
(von
Gezubbel - Allgemein - 22.09.2012)
  Wenn das Weltall den Menschen zermalmen würde, so wäre er doch edler als das, was ihn tötet, weil er weiß, dass er stirbt, und die Übermacht kennt, die das Weltall über ihn besitzt. Davon weiß das Wel (...)

Egon Friedell (1878 - 1938), österreichischer Schriftsteller und Kulturphilosoph
(von
Gezubbel - Allgemein - 27.11.2014)
  Die neuen Gedanken kommen fast immer nur von Außenseitern. Der Fachmann, auch der geistig überlegenste, steht immer zu sehr in seinem Berufskreise, er ist daher fast nie in der La (...)

Ernst von Feuchtersleben (1806-1849)
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.10.2008)
  Das wichtigste Resultat aller Bildung ist die Selbsterkenntnis.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 01.12.2010)
  Wer sich selbst recht kennt, kann sehr bald alle anderen Menschen kennenlernen.

Heinrich Heine (1797-1856)
(von
Gezubbel - Religion - 24.10.2015)
  In dunklen Zeiten wurden die Völker am besten durch die Religion geleitet, wie in stockfinstrer Nacht ein Blinder unser bester Wegweiser ist; er kennt dann Wege und Stege besser als ein Sehend (...)

Konfuzius (vermutlich 551-479 v. Chr.)
(von
Gezubbel - Weisheiten des Konfuzius - 11.12.2009)
  Die eigenen Fehler erkennt man am besten mit den Augen anderer.

Nora Runge
(von
Gezubbel - Kinder - 04.01.2010)
  Kinder großzuziehen, ist ein Experiment, dessen Ausgang man nicht kennt.

Oscar Wilde (1854-1900), irischer Schriftsteller
(von
Gezubbel - Böse Sprüche und Zitate - 30.01.2009)
  Heutzutage kennt man von allem den Preis, aber von nichts den Wert.

Protagoras von Abdera (um 490 - 411 v. Chr.), griechischer Philosoph
(von
Gezubbel - Religion - 10.06.2014)
  Was die Götter betrifft, so kann ich weder sagen, dass sie sind noch dass sie nicht sind. Denn vieles hindert die Erkenntnis: sowohl die Dunkelheit des Gegenstands wie die Kürze des mensc (...)

Romain Rolland (1866 - 1944)
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.08.2014)
  Jedes Volk hat seine Vorzüge und seine Fehler. Die Fehler erkennt der Fremde sofort, die Vorzüge oft sehr viel später.

Scherzhaftes Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Wer die Arbeit kennt, der rennt.

Scherzhaftes Sprichwort
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Wer die Arbeit kennt und sich nicht drückt - der ist verrückt.

Stanislaw Brzozowski - polnischer Schriftsteller (1878-1911)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Die Zukunft erkennt man nicht, man schafft sie.

Victor Hugo (1802-1885)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Die Natur kennt das große Geheimnis und lächelt.



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten