Zitate

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Alkohol
> Allgemein
> Böse Sprüche und Zitate
> Buddhistische Weisheiten
> Bücher
> Das Leben
> Der Mensch
> Freundschaft
> Geld
> Glück und Unglück
> Herbst
> Humor
> Kinder
> Lächeln
> Lebensweisheiten
> Liebe
> L�cheln
> Mann und Frau
> Mütter
> Politik
> Religion
> Thema Essen
> Tiere
> Träume
> Weisheiten des Konfuzius

 
  Suche
Novalis
(von
Gezubbel - Bücher - 10.08.2006)
  Bücher im schönen Gewande - ein festlich gekleideter Freundeskreis, der uns mehr geben kann als die auserlesenste Gesellschaft

Novalis (1772-1801)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Glück ist ein Talent für das Schicksal.

Novalis (1772-1801)
(von
Gezubbel - Freundschaft - 18.10.2008)
  Zart ist der Faden der Freundschaft, doch unzertrennlich wie jene Kette, die Himmel und Meer und die Gestirne umschlingt, aber auch dehnbar wie Gold, er windet in lieblichen Knoten selbst um di (...)

Novalis (1772-1801)
(von
Gezubbel - Allgemein - 25.05.2007)
  Nur Sitten- und Charakterverbesserungen sind wahre Verbesserungen, alle anderen, ohne Ausnahme, sind nur Moden, nur Wechsel, nur unbedeutende Verbesserungen.

Novalis - deutscher Dichter (1772-1801)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Durch Gebet erlangt man alles. Gebet ist eine universelle Arznei.

Novalis (1772 - 1801)
(von
Gezubbel - Thema Essen - 27.08.2009)
  Das gemeinschaftliche Essen ist eine sinnbildliche Handlung der Vereinigung.

Novalis (1772 - 1801)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2013)
  Alles wandelt sich, nichts vergeht.

Novalis (1772-1801)
(von
Gezubbel - Allgemein - 24.11.2006)
  Wer die Wahrheit verrät, verrät sich selbst. Es ist hier nicht die Rede vom Lügen, sondern vom Handeln gegen Überzeugung.

Novalis (1772-1801)
(von
Gezubbel - Allgemein - 20.02.2010)
  Was man liebt, findet man überall und sieht überall Ähnlichkeiten. Je größer die Liebe, desto weiter und mannigfaltiger ist diese ähnliche Welt.

Novalis (1772-1801)
(von
Gezubbel - Allgemein - 04.06.2012)
  Krankheiten, besonders langwierige, sind Lehrjahre der Lebenskunst und der Gemütsbildung.

Novalis, deutscher Dichter (1772-1801)
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Wahre Mitteilung findet nur unter Gleichgesinnten, Gleichdenkenden statt.



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten