Zitate

Suchen:

> Übersicht
> Neuste Einträge
> Am häufigsten aufgerufen

Kategorien:
> Alkohol
> Allgemein
> Böse Sprüche und Zitate
> Buddhistische Weisheiten
> Bücher
> Das Leben
> Der Mensch
> Freundschaft
> Geld
> Glück und Unglück
> Herbst
> Humor
> Kinder
> Lächeln
> Lebensweisheiten
> Liebe
> L�cheln
> Mann und Frau
> Mütter
> Politik
> Religion
> Thema Essen
> Tiere
> Träume
> Weisheiten des Konfuzius

 
  Suche
Anatole France (1844-1924)
(von
Gezubbel - Allgemein - 09.02.2014)
  Der Durchschnittsmensch, der nicht weiß, was er mit diesem Leben anfangen soll, wünscht sich ein anderes, das ewig dauern soll.

Aristoteles (384-322 vor Chr.)
(von
Gezubbel - Liebe - 10.08.2006)
  Wenn auf der Erde die Liebe herrschen würde, wären alle Gesetze entbehrlich.

Benjamin Franklin (1706-1790)
(von
Gezubbel - Religion - 10.08.2006)
  Wenn die Menschen trotz Religion so schlecht sind, wie würde es ohne sie sein?

Francesco Petrarca (1304 - 1374)
(von
Gezubbel - Allgemein - 01.07.2015)
  Fünf große Feinde des Friedens wohnen in uns: nämlich Habgier, Ehrgeiz, Neid, Wut und Stolz. Wenn diese Feinde vertrieben werden könnten, würden wir zweifellos ewigen Frie (...)

Friedrich Hebbel (1813-1863)
(von
Gezubbel - Bücher - 19.11.2012)
  Viele Leute betrachten die poetische Literatur als eine Art Irrenhaus, worin sie sagen dürfen, was ihnen anderwärts die Zwangsjacke zuziehen würde.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
(von
Gezubbel - Allgemein - 06.07.2014)
  Wir würden unser Wissen nicht für Stückwerk erklären, wenn wir nicht eine Vorstellung vom Ganzen hätten.

Josh Billings (1818 -1885)
(von
Gezubbel - Allgemein - 23.05.2014)
  Es gibt Menschen, die, falls sie je in den Himmel kämen, sofort damit beginnen würden, nach ihresgleichen zu suchen.

Karl Kraus (1874-1935), österreichischer Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 10.08.2006)
  Fürs Leben gern wüsst' ich: Was fangen die vielen Leute mit dem erweiterten Horizont an?

Konfuzius (551-479 vor Chr.)
(von
Gezubbel - Liebe - 10.08.2006)
  Die Liebe ist das Gewürz des Lebens. Sie kann es versüßen, aber auch versalzen.

Oscar Wilde (1854-1900), irischer Schriftsteller
(von
Gezubbel - Allgemein - 15.06.2010)
  Bildung ist bewundernswürdig, aber man sollte sich von Zeit zu Zeit daran erinnern, dass wirklich Wissenswertes nicht gelehrt werden kann.

Theodor Fontane (1819-1898)
(von
Gezubbel - Allgemein - 07.12.2015)
  Wer immer unzufrieden ist, der taugt nichts. Immer Unzufriedene sind dünkelhaft und boshaft dazu. Und während sie sich über andere lustig machen, lassen sie selbst viel zu wünsc (...)

Theodor Fontane (1819-1898)
(von
Gezubbel - Liebe - 13.04.2016)
  Die Liebe lebt von liebenswürdigen Kleinigkeiten, und wer sich eines Frauenherzens dauernd versichern will, der muss immer neu darum werben, der muss die Reihe der Aufmerksamkeiten alls (...)

Wilhelm Busch (1832-1908)
(von
Gezubbel - Allgemein - 09.02.2014)
  Bist du wütend, zähl' bis vier, hilft das nicht, dann explodier'.



 
   
     
   
     
      © by Nora Runge - Alle Rechte vorbehalten